Model Emily Ratajkowski
Hier reitet sie nackt aus Protest

Nackt ist gleich nackt? Von wegen! Model Emily Ratajkowski (25) ist der Ansicht, dass bei Frauen diesbezüglich oft mit zweierlei Maß gemessen wird. Während die einen angefeindet werden, wenn sie sich nackt zeigen, gilt es bei anderen als mutig – eine absolute Doppelmoral, wie sie findet.

  • Emily Ratajowski

    Foto: Mona Kuhn for Harper‘s Bazaar

    Nackt mit Message: Emily Ratajowskis Ritt auf einem Schimmel für „Harper’s Bazaar“

Eines steht fest: Emily Ratajkowski hat gewiss keine Probleme sich nackt zu zeigen. Gerade erst posierte sie als Lady Godiva für „Harper’s Bazaar“ auf dem Rücken eines Schimmels – so wie Gott sie schuf und voller Selbstbewusstsein. Doch eine Sache kann das schauspielernde Model gar nicht leiden...

Gleiche Maßstäbe in Sachen Nacktheit
Wenn beispielsweise Lena Dunham (30) und Kim Kardashian (35) die Hüllen fallen lassen, werde das vollkommen unterschiedlich bewertet, konstatiert Emily Ratajkowski im „Harper’s Bazaar“-Interview mit Naomi Wolf. „Weißt du, wenn Lena Dunham ihre Klamotten auszieht, dann gerät sie unter Beschuss, aber es wird auch als mutig angesehen; wenn Justin Bieber sein Shirt auszieht, dann ist er ein Erwachsener. Aber wenn eine Frau, die sexuell ist, sich ihres Tops entledigt, dann kommt etwas Anderes ins Spiel“, so Emily Ratajkowski.

  • Emily Ratajkowski

    Foto: Mona Kuhn for Harper‘s Bazaar

    Emily Ratajkowski nackt in der „Harper‘s Bazaar “. Sie weiß, was sie will: dass Frauen selbst über ihre Sexualität bestimmen können

Emily Ratajkowski bezieht Stellung
Alle Frauen seien natürlich sexuell, stimmt sie ihrer „Harper’s Bazaar“-Gesprächspartnerin zu. „Aber da gibt es einen Unterschied in Sachen Reaktion zwischen, beispielsweise, Kim zieht ihr Shirt aus und Lena. Das ist keiner von beiden gegenüber fair.“ Sie selbst war Kim Kardashian einst zur Seite gesprungen, nachdem diese für ein Nackt-Selfie regelrecht gedisst worden war. Darauf hatte die Reality-TV-Queen unbekleidet vor einem Spiegel posiert mit den Worten: „Wenn du nichts zum Anziehen hast.“ Prompt stellte Emily Ratajkowski das Selfie mit Kim zusammen nach, samt in die Höhe gerecktem Mittelfinger.


When we're like...we both have nothing to wear LOL @emrata

Ein von Kim Kardashian West (@kimkardashian) gepostetes Foto am



Die neue Lady Godiva?
Dafür, dass Frauen selbst über ihre Sexualität bestimmen können, steht und kämpft Emily Ratajkowski also – und das nicht erst seit gestern. „Eine Frau kann Aufmerksamkeit suchen und ein Statement setzen. Das schließt sich nicht gegenseitig aus“, ist sich Emily Ratajkowski im „Harper’s Bazaar“-Interview sicher. Kein Wunder, dass sie nun nackt als Lady Godiva auf dem Rücken eines Pferdes durch die Landschaft reitet. Die angelsächsische Adelige setzte damals schließlich auch ein klares Statement: Nackt ritt sie durch die Stadt, weil ihr Ehemann nur dann die Steuern für die Bevölkerung senken wollte.

Anzeige

Kommentare


Blogs