Ex-„Victoria's Secret“-Model Kylie Bisutti macht jetzt keusche Mode

Foto: Getty Images

Ex-„Victoria's Secret“-Model macht jetzt keusche Mode
von Stephanie Neubert
Ein Engel zurück auf Erden

Kylie Bisutti (23) lebte als „Victoria's Secret”-Engel den Traum von Millionen Mädchen. Doch auf dem Höhepunkt ihrer Karriere kehrte sie der Fashion-Industrie den Rücken – angeblich, weil sie durch die Mode-Hölle gehen musste. Jetzt versucht sich die streng religiöse Kylie als Designerin, mit einer göttlichen Kollektion.

  • Kylie Bisutti

    1/7

    Foto: Getty Images

    Das Ex-Wäsche-Model ist heute ganz züchtig. Seit ihrem Enthüllungsbuch über die dunklen Seiten der Mode-Industrie ist Kylie Bisutti in den Medien präsent. Hier ist sie in der NBC-Sendung „Today“ zu Gast

„God Inspired Fashion“ – von Gott inspirierte Mode – heißt das Label, das das ehemalige Dessous-Model zusammen mit gleichgesinnten Christen entworfen hat. Ziel der Marke ist es, Gottes Wort auf der ganzen Welt zu verbreiten. Deswegen ist jedes Teil, von Skinny-Jeans über T-Shirts bis zu Männerhemden und Taschen, mit Engelsflügeln und Bibelsprüchen versehen.

Anzeige

Eigentlich hatte Kylie Bisutti die Nase voll vom Fashion-Business. Ihren Job als Model für „Victoria's Secret“ hängte die Kalifornierin jedenfalls 2011 an den Nagel. Im Mai dieses Jahres sorgte sie mit dem Enthüllungsbuch „I am no Angel – From Victoria's Secret Model to Role Model“ dann noch einmal für Schlagzeilen.

In ihrem Buch rechnet Kylie gnadenlos mit der Modebranche ab: So soll sie zum Hungern gezwungen und von ihrem Agenten als „fette Kuh“ beschimpft worden sein, woraufhin sie sich nur noch von Ananas und Wassermelone ernährt hatte.

Am Ende wog sie bei einer Größe von 1,78 Metern nur noch alarmierende 48 Kilo. Aber das Schlimmste war für Kylie, dass sie sich halbnackt fotografieren lassen musste, von Fotografen angebaggert wurde und ihren Ehemann verleugnen musste. Laut eigener Aussage fühlte sie sich wie ein Stück Fleisch.

Ganz in die Flucht schlagen konnten die rauen Sitten der Model-Welt Kylie dann aber doch nicht. Statt ihren halbnackten Körper verkauft sie jetzt christliche Klamotten. Nur leider ist ihre Kollektion nicht gerade gesegnet – jedenfalls nicht mit gutem Geschmack...


Kommentare


Blogs