Edie Campbell ist das meistgebuchte Model der Modewochen
von Alexandra Kusserow
Sie läuft und läuft und läuft…

Burberry, Chanel, Lanvin, Saint Laurent: Sie hat den Look, den die Designer wollen. Edie Campbell (22) lief auf den vergangenen vier Modewochen insgesamt 21 Schauen – damit ist sie nicht nur im Olymp der Topmodels angekommen, sondern hat sogar Duschstarterin Cara Delevingne (21) weit hinter sich gelassen...

  • Edie Campbell Fashion Week Spring Summer 2014

    1/5

    Foto: Getty Images

    Eine Saison – 21 Shows

    Sie hat Runway-Queen Cara Delevingne den Rang abgelaufen: Edie Campbell ist DAS Gesicht der Frühjahr/Sommer-2014-Schauen. Die Liste der 21 Designer, für die sie bei den Fashion Weeks von New York bis Paris lief, ist so lang wie hochkarätig – und Edie extrem wandelbar! STYLEBOOK zeigt Ihnen die unterschiedlichen Gesichter der „neuen Campbell“ (v.l.n.r.: Burberry Prorsum, Balenciaga, Balmain, Lanvin, Dior, Givenchy, Stella McCartney)

Wir haben bereits vermutet, dass Edith Blanche Campbell – Spitzname Edie – das Potential hat. Die vergangenen Fashion Weeks haben es nun allerdings bewiesen: Edie ist der strahlendste Stern am Mode(-l)-Himmel!

Victoria Beckham, Alexander Wang, Stella McCartney, Chanel, Dior, Givenchy, Alexander McQueen: ALLE wollen, dass Edie Campbell für sie läuft. Und das tut sie – von New York bis Paris. Förderer wie Marc Jacobs – der riet übrigens dazu, ihre honigblonde Mähne einem pechschwarzen Pixie Cut zu opfern – und Alexander Wang buchten sie sowohl für ihr eigenes Label als auch für Balenciaga und Louis Vuitton. Jacobs letzte Show für Vuitton durfte die Britin mit der hohen Stirn sogar eröffnen.

Privat kleidet sich Edie übrigens ganz lässig und hängt am liebsten unspektakulär mit ihrem Pferd Dolly oder ihrem Freund Otis Ferry (30) – der Sohn des Sängers Bryan Ferry (68) – ab. Auch familiär ist die Britin in bester Gesellschaft. Ihre Großmutter Joan war in den 50er-Jahren ein gefragtes Model, Mutter Sophie Hicks war Redakteurin bei der britischen „Vogue“ und arbeitet seit den späten 80ern als Interior-Designerin. Und ihre kleine Schwester Olympia (17) ist einer der coolsten Teenager Londons – übrigens auf Platz 40 der „The People Who Really Matter"-Liste des britischen Magazins „Tatler“. Einen Platz hinter ihrer Schwester Edie und VOR Lanvin-Designer Alber Elbaz!

Anzeige

Doch trotz des Hypes um ihre Person ist das Model nicht abgehoben. Sie ist kein Partygirl, hält nichts von Cliquen-Wirtschaft und braucht auch keine Selfies auf Instagram, um von sich reden zu machen. Und: Fräulein Campbell hat neben dem Modeln – sie wurde bereits mit 15 von Star-Fotograf Mario Testino entdeckt – auch noch  ihren Bachelor in Kunstgeschichte gemacht. Mit Auszeichnung. Ziemlich smart, die Schöne.

Kommentare


Blogs