Sie wird nicht für Schönheitsprodukte werben!
Donatella Versace wird jetzt Model

Für seine neue Kollektion hat Givenchy-Chef Riccardo Tisci (40) ein ganz spezielles Anzeigengesicht verpflichtet: Donatella Versace (59). Und die Designerin ist bei weitem nicht die einzige hochkarätige Branchengröße, die an der Kampagne mitwirkt.

Um seine kommende Winterkollektion zu präsentieren, hat Riccardo Tisci sich etwas Besonderes überlegt: die „Givenchy Family Campaign“. Wie der Name verrät, sind ausschließlich enge Freunde des Kreativdirektors bei der Gestaltung der neuen Werbeanzeige beteiligt.

Anzeige

Stolz auf seine neue Ikone
Im Mittelpunkt steht diesmal kein blutjunges Model, sondern eine fast 60-Jährige: Keine Geringere als Designerin Donatella Versace ist Tiscis neue Muse. Und der ist mächtig stolz auf seine „ultimative Ikone“, wie er Dienstagnacht auf dem offiziellen Givenchy-Instagram-Account verkündet.

Dazu postete der Markenchef ein Foto, das ihn und sein Model zeigt: Donatella Versace im Profil, mit ihren charakteristischen dramatisch-schwarzen Smokey-Eyes und dem platinblonden Haar. In der Bildunterschrift verspricht Tisci vielsagend: „Da kommt bald noch mehr.“ Und wir ahnen bereits, wer: In den Hashtags erwähnt Tisci das Star-Fotografen-Duo Mert and Marcus, als Stylisten konnte er offenbar Ex-„Vogue“-Chefin Carine Roitfeld (60) gewinnen.

Reifes Model
Aber zurück zu Donatella Versace, deren Ausflug ins Model-Business ja gleich aus mehreren Gründen verwundert. Zum einen ist die blonde Berühmtheit – die immer wieder für ihre Sucht nach Schönheits-OPs und „entstellten“ Gesichtszüge aufgezogen wird  – nicht gerade das klassische Fotomodel. Des weiteren soll ihr Auftritt (übrigens kurz vor ihrem 60. Geburtstag am Samstag!) sich nicht auf die eigene Marke Versace verkaufsfördernd auswirken, sondern auf die von Riccardo Tisci.

Der erklärt das Ganze mit dem Hashtag „Liebe und Respekt“ und präsentiert seine Kollektion ja nicht grundlos als „Givenchy Familien-Kampagne“. Auf das Ergebnis darf man jetzt schon gespannt sei.


Kommentare


Blogs