Wegen Steuerhinterziehung vor Gericht
Freispruch für Dolce & Gabbana!

Domenico Dolce (54) und Stefano Gabbana (51) wurden der Steuerhinterziehung für unschuldig befunden. Das oberste Gericht in Italien kam zu diesem Entschluss, nachdem die Designer bereits vier Jahre kämpften und von zwei niedrigeren Gerichts-Instanzen verurteilt wurden.

  • Dolce und Gabbana

    Foto: Getty Images

    Endlich – in der dritten Instanz wurde das Designer-Duo Dolce und Gabbana wegen des Vorwurfes der Steuerhinterziehung freigesprochen

Der Freispruch
Laut der Tageszeitung „WWD“ hat das oberste Gericht in Italien drei Stunden gebraucht, um das Urteil zu fällen. Nicht nur Domenico Dolce und Stefano Gabbana wurden freigesprochen, sondern auch ihre Mitangeklagten Cristiana Ruella, die Geschäftsführerin des Labels, Finanz-Chef  Giuseppe Minoni und der Account-Manager Luciano Patelli.

Anzeige

„Wir waren immer ehrlich und wir sind sehr stolz, dass und das italienische Rechtssystem jetzt freigesprochene hat,“ erklärten Dolce und Gabbana direkt nach dem Urteil. Und weiter: „Es lebe Italien.“

Hintergründe zum Steuerfall
Ursprünglich waren die Modeschöpfer beschuldigt worden, eine Milliarde Euro an Steuern hinterzogen zu haben. Im Juni des vergangenen Jahres sind beide wegen Steuerhinterziehung von 200.000 Euro zwischen 2004 und 2005 zu jeweils 20 Monaten Haft sowie zu einem Bußgeld von einer halben Million Euro an den Fiskus verurteilt worden.

Zwar hat das Gericht in Mailand die Haftstrafe der Designer im Berufungsverfahren auf jeweils eineinhalb Jahre reduziert, doch damit gab sich die Verteidigung nicht zufrieden und kündigte umgehend weitere rechtliche Schritte an.




Blogs