Tinderellas aufgepasst!
von Maximiliane Schaeffer
Was sein Style über ihr Date verrät

Heute trifft man die Liebe fürs Leben nicht mehr im Café, sondern immer öfter auf dem Touchscreen. STYLEBOOK.de entlarvt sechs Typen von Männern, die einem dabei über den Bildschirm laufen können.

Zehn mal nach links gewischt und einmal nach rechts – auf der Suche nach dem passenden Partner tippt sich die „Generation Tinder“ Tag für Tag die Fingerkuppen wund. Ja, auch bei STYLEBOOK hat die eine oder der andere seine Erfahrungen mit Tinder, OkCupid und Co. gemacht. Dabei taucht – unsere Meinung – immer wieder die gleiche Art Typen auf. Wir haben für Sie ein Dating-Typen Best-Of zusammengestellt und verraten jeweils, was sein Profil über ihn aussagt. Sagen Sie nicht, wir hätten Sie nicht gewarnt.

It’s a Match? Hier kommen unsere sechs Tinder-Typen:

  • Getty_Images

    Foto: Getty Images

    1. Der Szene-Hipster

    Woran sie ihn erkennt? Der Szene-Hipster trägt Bart und/oder Man-Bun und Hut, gekrempelte Acne-Jeans (ggf. im Destroyed-Look) oder Sweatpants, ein Plain T-Shirt vom skandinavischen Nischenlabel, eine Jeansjacke oder einen Blouson, weiße Sneakers von Nike, Adidas Originals oder A.P.C., eine analoge Kamera und die obligatorische Daniel Wellington Uhr (hat die Casio abgelöst). Ach ja, und natürlich Tattoos, vorzugsweise nautische Old-School Motive (z. B. der Kompass) oder aber geometrische Formen (Dreiecke, Linien). Das erste Bild zeigt ihn lässig an sein Rennrad gelehnt, das zweite mit seiner gutaussehenden Gang auf einem Open-Air, wahlweise mit Glitzer im Gesicht.

    Was will er uns sagen? Du könntest heute Abend mein Gästeliste plus 1 sein.

    Worauf sie sich gefasst machen muss? Das dritte Bild zeigt ihn ohne Hut und legt den Blick auf seine Halbglatze frei. Beim ersten Date dürfen wir uns einen Vortrag über sein geplantes Blog-Projekt anhören. Gähn!

  • Getty_Images

    Foto: Getty Images

    2. Der Start-up Typ

    Woran sie ihn erkennt? Der Start-up Typ inszeniert sich gerne schon als Großverdiener: mit Tommy Hilfiger Chinohose und Blazer, Ralph Lauren Hemd, Lederslipper, Ray Ban Sonnenbrille und dicker Uhr (entweder Rolex oder diese mit dem blau-weiß-rot gestreiften Ripsband). Sein erstes Bild zeigt ihn mit seinen Kumpels auf einem Segelboot im Ibiza-Urlaub, das zweite mit einer Horde blondierter Ugg Boots-Michael Kors Tasche-Mädchen in einer dieser Rooftop-Bars, in denen David Guetta läuft.

    Was will er uns sagen? Baby, ich zeig dir die Welt!

    Worauf sie sich gefasst machen muss? In Wirklichkeit ist der Typ Praktikant und gerade mit seinem BWL-Bachelor fertig geworden. Anstatt der Welt zeigt er uns beim ersten Date das Cabrio von Papi

  • Getty_Images

    Foto: Getty Images

    3. Das Model

    Woran sie ihn erkennt? Das Model präsentiert auf seinem Tinder-Profil ausschließlich ein Best-Of seiner Shooting-Bilder. Private Bilder werden unter Verschluss gehalten – das höchste der Gefühle ist ein Foto aus dem Fitnessstudio, das seinen Muskelaufbau dokumentiert. Zusätzlich gibt es einen Verweis auf sein Instagram Profil mit „official“ Zusatz – zur Fan Akquise.

    Was will er uns sagen? Ich bin alles, was du dir erträumen kannst!

    Worauf sie sich gefasst machen muss? Das Model macht es uns wirklich schwer. Auf einem Bild gibt er den intellektuellen Brillenträger und auf dem anderen den oberkörperfreien Aufreißer. Ein Blick auf seine Instagram-Hashtags hilft da weiter: Nutzt er #instamodel, #instafit oder #followme, sollte man das Ego-Pushing seinen Fans überlassen und nach links wischen.

  • Getty_Images

    Foto: getty images

    4. Der Abenteurer

    Woran sie ihn erkennt? Der Abenteurer wartet mit einem Mix aus Klamotten von Patagonia, Fjällräven und H&M L.O.G.G. auf, bestehend aus Kapuzen-Zipper, Cargo Shorts und Sneakers mit Füßlingen. Mode ist nicht so sein Ding, er steht eher auf Natur. Ein Foto zeigt ihn in der Wildnis, verträumt in die Baumwipfel blickend. Auf dem nächsten steht er auf einer Klippe, die Arme wie Kate Winslet in „Titanic“ in die Luft gestreckt. Freiheit, yeah!

    Was will er uns sagen? Das Abenteuer ist nur einen Wisch von dir entfernt.

    Worauf sie sich gefasst machen muss? Haben Sie Lust auf Wanderurlaub im Sandsteingebirge, ist der Typ genau der Richtige. Aufgepasst: Trägt er auf den Bildern lediglich einen dieser Fjällräven Rucksäcke, ist es bloß ein Hipster

  • Getty_Images

    Foto: Getty Images

    5. Der Surfer

    Woran sie ihn erkennt? Der Surfer ist ein richtiger Sunnyboy. Er ist sommerlich gebräunt, trägt längere, vom Salzwasser leicht verwuschelte Haare (manchmal auch zum Man-Bun gebunden) und ggf. Bart, ein Print-Shirt oder Unterhemd und Shorts von Rip Curl, Billabong, Volcom und Co. Das eine Bild zeigt ihn mit halb abgeschältem Wetsuit und einem Surfboard unter dem Arm, das andere mit einem Bier in der Hand auf das in der Abendsonne liegende Meer blickend. Manchmal schafft es auch noch der Hund des Kumpels mit aufs Bild.

    Was will er uns sagen? Ich bin der Muschelkette tragende Oberstufenschwarm aus der Schule, den du nie abbekommen hast.

    Worauf sie sich gefasst machen muss? Beim ersten Date wird er höchstwahrscheinlich ausführlich von seinem letzten Surf-Trip nach Portugal oder Bali berichten. Findet sich auf seinem Tinder-Profil kein Bild mit ihm AUF dem Surfboard, sollte man sich von ihm die verschiedenen Surfboard-Modelle erklären lassen

  • Getty_Images

    Foto: Getty Images

    6. Der neue Prollo

    Woran sie ihn erkennt? Hätte es Tinder schon im Jahr 2010 gegeben, hätte der Prollo uns auf seinen Bildern die komplette G-Star Produktrange – das Logo wahlweise auf der Brust oder aber auf seinem Jeans-Popo platziert – präsentiert. Neuerdings trägt er diese kleidähnlichen T-Shirts und zerschlitzten Röhrenjeans, ein rot-schwarzes Karohemd lässig um die Hüften geknotet. Dazu gibt's offene Boots oder weiße High-Top Sneakers, manchmal auch einen Hut. Der Prollo ist sehr gepflegt, die perfekt in Form gebrachten Augenbrauen, der kleine Brilli im Ohr und der gebräunte Stahlkörper bleiben uns auf den Bildern nicht vorenthalten. Das erste Bild, ein Selfie, hat er am öffentlichen Chiceria-Pool aufgenommen. Das nächste Foto ist eines dieser Bilder, das ein Party-Fotograf  von ihm und seiner Partycrew im Club geschossen hat – mit Vodka Energy in der Hand.

    Was will er uns sagen? Yolo (You Only Live Once – du lebst nur einmal).

    Worauf sie sich gefasst machen muss? Hier bekommt man höchstwahrscheinlich genau das, was die Bilder versprechen. Es sei denn, es ist gar kein Prollo sondern ein Szene-Hipster – die Grenzen sind da mittlerweile leider fließend. Eines ist garantiert: Er wird darauf bestehen, dich beim ersten Date auf den 3,99 Euro Piña Colada einzuladen – Gentleman eben



Anzeige

Kommentare


Blogs