Erschreckende Bilder
Die weltweite Schlacht um Balmain x H&M-Kollektion

Von London bis nach Dubai – weltweit sorgte der Verkaufsstart der H&M x Balmain Kollektion am Donnerstag für Chaos in den Stores der schwedischen Modekette. Instagram-Videos dokumentieren die wilden Szenerien live von den Schlachtfeldern.

Nein, diese Aufnahmen stammen von keiner Massenpanik, sondern lediglich vom weltweiten Verkaufsstart der Balmain-Kollektion für H&M. Aber auch hier musste die Polizei für Ordnung und Sicherheit sorgen.

Natürlich haben wir es bereits geahnt, dass die von Olivier Rousteing für H&M designten Kreationen zu einer kleinen Hysterie unter eingefleischten Fans des Pariser Modehauses führen würde. Aber dass sich Fashion-Liebhaber in Aussicht auf ein Teil der günstigen Balmain-Kollektion wie eine Horde, wildgewordener Tiere verhalten, mutet dann doch etwas seltsam an.

  • HM

    1, 2 Polizei – in Paris mussten sogar Polizisten anrücken, um die wildgewordene Meute in Schach zu halten

Selfies als Überlebenszeichen
Auf Instagram präsentierten junge Mädchen ihre erfolgreiche #HMBalmaination-Ausbeute  – fast auch schon wie ein Überlebenszeichen an Freunde und Familie. Die App wurde nur Minuten nach dem Verkaufs-Startschuss mit Videos überschwemmt, welche die unglaublichen Szenen aus den Stores für die Nachwelt festhalten. „Hut ab! Mit diesem Filmmaterial könnte man sich glatt bei CNN als Krisenreporter bewerben“, kommentiert eine Followerin eines der Videos.

Diese Videos zeigen Momentaufnahmen aus der weltweiten Massenpanik:

1. Ein wortwörtlich irrer Ansturm

2. Der Nahkampf – es geht ums Ganze

3. Achtung, frisch gebohnert!

4. Deutliche Frustration nach 20 Stunden anstehen 

5. Nun aber flott!

The "luxury market" has always benefited from selling lower ticket items in bulk over their flagship products... (Porsche sells waaaay more #Cayenne than #911gt2, #Burberry sells way more scarves and gloves than prorsum bespoke, #Hermes sells more belts than birkins etc). What's interesting is the concept of what luxury really is... I think an aspect of luxury is the exclusivity that comes with having a fine tailored good that has taken weeks, months, sometimes years to make. These products might not be readily available, might not come in your size, and usually personalized. I feel (this is my opinion) that when you are trying to capitalize on selling to the masses, you're no longer the purveyors of luxury/exclusivity you're selling a name. I'm all for free market and people should be able to do what they please with their money, as should companies be able to decide what to bring to market. But (at least with higher end goods) I would hope the craftsmanship that goes into a bespoke trench coat from Burberry, for example, is not sacrificed if the brand was to start licensing its name to #tjmaxx.... If the quality did drop below a certain standard I wouldn't be able to associate that brand with superior craftsmanship anymore. But anyway this is a long rant. It's going to be cool to see all the tasseled up Michael Jackson zombie clones rocking #hmbalmaination for a couple of months. #brandomthoughts

Ein von Flynupe84 (@brandom416) gepostetes Video am

Übrigens: Die Kollektion war gestern innerhalb weniger Stunden ausverkauft, die Server des Online-Shops sind zweitweise komplett zusammengebrochen. Außerhalb von Ebay, wo man beispielsweise für die dunkelgrünen Overknee-Stiefel mittlerweile an die 900 Euro (Originalpreis: 250 Euro) hinblättern muss, gibt's keine Chance mehr, ein Teil der Capsule Collection zu ergattern. In diesem Sinne:

Anzeige

Kommentare


Blogs