Diese Models sind 60+
Auf dem Laufsteg statt in Rente

Sie ist eines der ältesten Models New Yorks und dazu ganz neu in dieser Branche. Im Alter von 82 Jahren wurde Jacquie „Tajah“ Murdock entdeckt und für die aktuelle Kampagne von Lanvin fotografiert. Und: Sie ist in guter (alter) Gesellschaft...

  • 1/8

    Foto: getty images / From "Advanced Style" by Ari Seth Cohen, published by powerHouse Books / dpa picture-alliance

    Rüstig wäre untertrieben! Diese Ladys denken nicht im Traum an Rente, sondern sind noch dick im Geschäft – sie sind Models! Jüngste Newcomerin in der Branche: Jacquie „Tajah“ Murdock (Mitte), hier porträtiert von Ari Seth Cohen, auf seinem Blog und im gleichnamigen Buch „Advanced Style“

Aus beruflicher Sicht sind sie bereits Senioren. Sie könnten sich zurück lehnen, ausschlafen, Ferien machen. Doch diese Ladys denken nicht im Traum an die Freizeitgesellschaft! Sie stehlen den jungen, blassen Mädchen die Show, mit ihren schönen Gesichtern und fitten Körpern. Und sind extrem gut im Geschäft.

Mit über 80 Jahren treiben sich Jacquie Murdock, Carmen Dell’Orefice (81) Daphne Selfe (83) & Co. auf Plakaten und in Kampagnen herum. Nicht etwa für Doppelherz oder Mittelchen gegen Blasenschwäche, wie man vermuten würde, sondern für die größten Modehäuser wie Lanvin oder Dolce & Gabbana. Sie sind hochbezahlte Models.

Carmen Dell’Orefice ist wohl das weltweit bekannteste Model in ihrem Alter. Sie war bereits mit 15 auf dem Cover der amerikanischen „Vogue“ und läuft heute noch über internationale Laufstege. Daphne Selfe, Kampagnenmodel für Dolce & Gabbana und Wolfgang Joops Label Wunderkind, posierte jüngst für eine Charity-Aktion von Oxfam sogar in dem berühmten BH-Korsett-Ensemble von Jean Paul Gaultier, welches Madonna 1990 auf ihrer „Blonde Ambition“-Tour trug – und sieht darin ganz fabelhaft aus. Auch Model-Ikone Veruschka von Lehndorff (73) sieht man noch auf den Catwalks. Auf der Berliner Fashion Week im vergangenen Winter präsentierte sie zum Beispiel Mode von Anja Gockel.

Die Hamburgerin Eveline Hall ist mit 66 Jahren noch am jüngsten in dieser Riege und sehr gefragt, seit sie bei der Fashion Show von Michael Michalsky mitlief. Bei einer Größe von 1,74 Metern hat sie die Modelmaße 84-60-90, eine Konfektionsgröße von 36 und ein wunderhübsches Gesicht. Ihre Haarfarbe wird von ihrer Agentur Mega Models charmant mit „Salt & Pepper“ beschrieben. Wie die meisten ihrer Kolleginnen im gleichen Alter steht auch sie zu ihren grauen Haaren. Von Faltencremes hält sie nichts, vor Schönheitsoperationen hätte sie Angst und sie will vor allem nicht hören, sie sähe jünger aus, als sie ist. „Das stimmt einfach nicht. Ich habe vielleicht eine tolle Figur, sehe schöner aus als andere 65-Jährige – und das ist harte Arbeit. Aber ich sehe nicht jünger aus, als ich bin, und das will ich auch gar nicht“, sagte sie im Interview zu „Spiegel Online“.

Anzeige

Das Schöne: Die 60-Plus-Models wirken echt. Haben Falten und Pigmentflecken, sind toll geschminkt, aber nicht weichgezeichnet. Denn das ist nicht der Sinn ihrer Botschaft. Einer widmet seine ganze Passion den Schönen der älteren Generation. Auf „advancedstyle“ stellt der Mode-Blogger Ari Seth Cohen immer neue stilvolle Ladys und Gentlemen jenseits der 60 vor und brachte sogar ein Buch zum Thema heraus – das macht doch Mut!

„Advanced Style“ erschien bei powerHouse Books und kostet ca. 24 Euro.

Kommentare


Blogs