Die neuen Handtaschen-Klassiker: Chanel „Boy Bag“, Fendi „2Jour“ ...

Foto: Getty Images

Bye, bye „Birkin“-Bag!
von Alexandra Kusserow
Die neuen Handtaschen-Klassiker

Seit 30 Jahren ist die „Birkin“-Bag der Star unter den zeitlos-eleganten Taschen. Doch Promis wie Miranda Kerr (30) tragen statt der Kult-Hermès jetzt lieber jüngere, ebenso zeitlose Taschendesigns von Céline, Chanel und Saint Laurent. STYLEBOOK zeigt Ihnen die neuen Klassiker.

  • 1/11

    Foto: Getty Images

    Fendi: „2Jour“

    Die Marke Fendi hat zu Beginn der 1990er-Jahre den Begriff „It-Bag“ erfunden und etabliert. Einige der In-Täschchen taugen aber auch als neue Klassiker. Zum Beispiel das Modell „2Jour“, wie es Olivia Palermo (27) trägt. Preis: ab ca. 1200 Euro

1984 wurde das Kult-Modell „Birkin“-Bag von Hermès kreiert. Seitdem ist die nach der Schauspielerin Jane Birkin (67) benannte Tasche essentieller Bestandteil eines klassischen Fashionista-Looks. Aber seien wir ehrlich: Das teure Täschchen (Preis: ab ca. 4.550 Euro) ist ein wenig in die Jahre gekommen, oder?

Anzeige

Frischer sind da ganz klar die neuen Handtaschen-Klassiker! Models wie Miranda Kerr oder It-Girl Olivia Palermo  haben ihre ebenso zeitlosen Lieblinge bereits gefunden. Und die kommen von Labels wie Chanel, Fendi, Saint Laurent und Bottega Veneta – den Big Playern im klassischen Bag-Business!

Aber auch jüngere Marken wie Sophie Hulme (gegründet 2007) und Proenza Shouler (gegründet 2002) haben Handtaschenmodelle auf den Markt gebracht, die rasch von der It-Bag zum Klassiker avancierten.

Die zehn neuen Handtaschen-Klassiker: in der Fotogalerie (links)!

Der Look zum Nachshoppen:



Kommentare


Blogs