Thema

Stars schwören auf „Made in Germany“
Die coolsten Sonnenbrillen kommen jetzt aus Deutschland

Heiße Gestelle kommen selten aus Deutschland? Falsch! Es gibt tatsächlich deutsche Sonnenbrillen-Labels, die so hot sind, dass sogar Stars wie Rihanna (28) oder Brad Pitt (52) sich dafür auf die Wartelisten setzen lassen. STYLEBOOK.de stellt Ihnen die wichtigsten Labels vor, die diesen Sommer auf keiner Nase fehlen sollten.

Mit Sonnenbrillen ist es wie mit Bikinis: Man hat seine Lieblinge, die hervorragend sitzen. Dennoch wünscht man sich mal ein neues Modell. Wir schlagen für diesen Sommer vor, dass Sie sich mal ein paar deutsche Labels genauer ansehen. 

STYLEBOOK.de präsentiert Ihnen die coolsten neun Sonnenbrillen-Labels:

1. JB by Jerome Boateng
Der Berliner behält nicht nur auf dem Platz den vollen Durchblick. Seit Mitte Mai ist der mit Abstand stylischste EM-Kicker unter die Brillen-Designer gegangen. Und tatsächlich: Jérôme Boateng (27) kann nicht nur Fußball, sondern auch Mode. Die Sonnenbrillen-Modelle des Verteidigers sind modern, schlicht und ausschließlich in Schwarz gehalten. Rahmen starten ab ca. 89 Euro.
Erhältlich über edel-optics.de

✈️ => 🇩🇪 #GERSVK #DieMannschaft #DefendYourStyle

Ein von Jerome Boateng (@jeromeboateng) gepostetes Foto am


2. Mykita
Ob Berlin, Los Angeles oder Tokio – seit „Sex and the City 2“ (2010) kennt fast jeder Mykita aus Berlin. In dem Film trug Sarah Jessica Parker (51) aka Carrie Bradshaw das XL-Aviator-Modell mit Metallic-Gläsern in Gold. Seitdem ist nicht nur das Modell „Franz“ ständig ausverkauft, sondern Stars wie Lady Gaga (30) oder Topmodel Natasha Poly (30, Foto) reißen sich um die coole Brillenmarke, die ihren Firmensitz in einem ehemaligen Kindergarten hat – das erklärt auch die Namensgebung: My + Kita. Preise starten ab ca. 299 Euro.
Erhältlich über mykita.com


3. ic! berlin
ic! berlin steht für „I see Berlin“. Und genauso so lässig und crazy wie Berlin sind auch die Brillen. Die Modelle tragen sinnfreie, aber lustige Namen wie „Fahrlehrer Klaus“ oder „U9 Güntzelstraße“. Diese Berliner Coolness überzeugt auch prominente Fans wie Madonna (57) und Beth Ditto (35, Foto). Preise starten ab ca. 250 Euro.
Erhältlich über ic!berlin.de


4. Kuboraum
Obwohl das Berliner Label 2012 von den zwei Deutsch-Italienern Livio Graziotting und Sergio Eusebi gegründet wurde, steht die deutsche Strenge bei Kuboraum im Vordergrund. Der Markenname ist eine Verschmelzung der Worte „Kubus“ und „Raum“ und so wirken auch die Brillen: streng geometrisch, plastisch, reduziert. Sienna Miller (34, Foto) und Benicio del Toro (49) sind von Anfang an begeisterte Kuboraum-Anhänger. Preise starten ab ca. 250 Euro.
Erhältlich über kuboraum.com

5. Wood Fellas
Dieses Label ist gar nicht hölzern! Wood Fellas aus München zelebriert Holy Wood statt Hollywood – und trifft damit den Nerv der Zeit! Denn Wood Fellas stellt Sonnenbrillen mit Rahmen aus edlem Echtholz (Ebenholz, Walnuss, Schwarz- und Kalkeiche) her. Stylischer kann Umweltschutz nicht sein! Preise starten ab ca. 88 Euro.
Erhältlich unter wood-fellas.com

 

6. R.T.CO
Labelgründer Tobias Bergmann von R.T.CO kommt ursprünglich aus der Berliner Skater-Szene. Wahrscheinlich sehen deshalb seine Brillen so gut und dabei so unglaublich entspannt aus. Alle Rahmen werden aus Acetatblöcken geschnitten und mit „Carl Zeiss“-Gläsern versehen. Qualität muss nicht immer seinen Preis haben, die Sonnenbrillen liegen durchschnittlich bei 150 Euro.
Erhältlich über r-t-co.com

Kestrel Silver / Green Lenses Regram from @bendtokyo 🇯🇵

Ein von @rtcoberlin gepostetes Foto am


7. Cazal
Kaum ein Hip-Hip-Musikvideo, wo keine Cazal-Brille zu sehen ist. Ob Beyoncé (34), Jay Z (46) oder Usher (37) – so gut wie jede Rap-Größe ist der Kult-Marke aus dem beschaulichen Passau verfallen. Und auch nicht-rappende Hollywood-Stars wie Brad Pitt (52, Foto) lieben Cazal. Was die Marke, die 1975 von Günter Böttcher und Cari Zalloni (†74) gegründet wurde, so begehrlich macht? Maximalismus pur! „Eine Cazal muss man von der anderen Straßenseite aus erkennen“, sagte der 2012 verstorbene Designer Cari Zalloni einst. Preise ab ca. 350 Euro.
Erhältlich über cazal-eyewear.com

#Brad Pitt feat. #cazal 901 in #The Counsellor

Ein von Cazal Eyewear (@cazal_official) gepostetes Foto am


8. Pawaka
Die Sonnenbrillen-Marke wurde erst 2015 von Model und Umweltaktivistin Fahrani Empel gegründet, zählt aber dank Rihanna jetzt schon zu den absoluten Hot-Sonnenbrillen-Labels! Die Popsängerin trägt die futuristischen Brillen mit dem typischen eckigen Design nicht nur privat, sondern zeigt sich mit dem Nasengestell aus Berlin in ihrer letzten Puma-Kampagne – der Durchbruch für Pawaka! Preise ab ca. 300 Euro.
Erhältlich über pawaka.com


9. Andy Wolf
Zugegeben, bei diesen Luxus-Sonnenbrillen handelt es sich um eine österreichische und keine deutsche Marke, doch wir wollten Sie Ihnen trotzdem nicht vorenthalten. Schließlich hat das Label schon Fans wie Hugh Grant (55), Eric Clapton (71) oder Schauspielerin und Sängerin Demi Lovato (23, Foto). Designerin Katharina Plattner gründete ihr Label 2006 mit dem Ziel, moderne Brillen zu entwerfen, die nie aus der Mode kommen. Das Besondere: Vom Entwurf bis zur Endfertigung werden die Brillen ausschließlich von Hand im steirischen Hartberg hergestellt. Preise starten ab 210 Euro.
Erhältlich über andy-wolf.com

Watch me on the 2016 #VSSwimSpecial w/ @nickjonas on March 9, 9/8c on CBS!!! 😜👙🌴☀️

Ein von Demi Lovato (@ddlovato) gepostetes Foto am

Anzeige

Noch mehr tolle Sonnenbrille Made in Germany gibt's hier:


Kommentare


Blogs