Grammy-Award 2014: Die Stars trugen den Metallic-Trend

Die Stars trugen Metallic-Trend
Heavy Metal bei den Grammys

Bling Bling bei den Grammy Awards! Edle Metallic-Roben waren die erste Wahl bei der Preisverleihung am Sonntagabend. Wer dort für einen glänzenden Auftritt sorgte – STYLEBOOK verrät die Highlights.

  • Chrissy Teigen

    1/12

    Foto: getty images

    Die Wahl des Abends: Metallic-Dresses. Model Chrissy Teigen (28) trug eine Spiegel-Plättchen-Robe von Johanna Johnson. Der rote Grammy-Teppich zeigt: der Trend funktioniert bei fast jedem Typ, wirkt vielseitig

Wenn Hip-Hop-Größe Pharrell Williams (40) mit Musiklegende Stevie Wonder (63) gemeinsam auf der Bühne performt, Beyoncé (32) auf Paul McCartney (71) trifft und jede Menge schräge Outfits über den roten Teppich huschen – dann ist Grammy-Time.

Anzeige

Am Sonntag wurden die „Oscars der Musikbranche“ zum 56. Mal in Los Angeles verliehen. Ein Pflichttermin für die Musikbranche. Klar, dass sich die Anführer der Chartlisten der letzten Monate zum Stelldichein trafen: Bruno Mars (28), Taylor Swift, Alicia Keys (34), Katy Perry (29); Madonna sowie Beyoncé und Jay-Z (44) heizten das Publikum mit Liveauftritten an.

Abräumer des Abends waren das Elektro-Duo Daft Punk und die Rapper Macklemore & Ryan Lewis, die jeweils vier Trophäen einheimsten. Grammy-Überraschung: Die erst 17-Jährige Lorde gewann zwei goldene Grammophone. Für ein weiteres Highlight sorgte eine Massen-Hochzeit von 34 Hetero- und Homo-Paaren während der Verleihung.

Was neben den Preisen natürlich vor allem interessierte – wer trug was:

Der Trend des Abends: Metallic-Dresses. Metallische Stoffe brachten Stars wie Taylor Swift, Ciara und Rita Ora zum Strahlen, ließen sie aber auch ein wenig bieder wirken. Allerdings: der Aha-Effekt war umso größer.

Das gewagteste Kleid: trug Beyoncé. Ihr transparentes Kleid verdeckte nur die pikantesten Stellen ihres sexy Körpers mit weißer Spitze und ließ so kaum Freiraum für Fantasien.

Der coolste Auftritt: Sängerin und Schauspielerin Zendaya Coleman hatte eine Kombi aus transparenter Military-Bluse und hoch geschlitztem Maxi-Rock gewählt und somit den richtigen Mix aus Rock'n'Roll und großer Oper.

Das grässlichste Outfit: Pop-Oma Cyndi Lauper hatte wohl an eine Fasching-Party denn an eine Preisverleihung gedacht, als sie ihr Outfit zusammenstellte. Sie sah aus wie die Hexe aus dem Märchenwald.

Die Kleider und Auftritte der Grammy's 2014 in der Fotogalerie!




Kommentare


Blogs