Hochzeitskleider-Trends von der Bridal Fashion Week
Sagen Sie „ja“ zu diesen Bräuten

Der Hochzeitstag ist der schönste Tag im Leben einer Frau. Und die Zeit davor: die stressigste ihres Lebens. Einladung schreiben, Feier organisieren – und das schönste Kleid der Welt finden. Schlicht, opulent bestickt oder komplett in Spitze? STYLEBOOK.de zeigt die schönsten Hochzeitskleider-Trends von den Bridal-Couture-Schauen in New York. Da ist garantiert der richtige Look für den Traum in Weiß dabei.

  • Spitze

    1/5

    Foto: Getty Images/PR

    Trend 1: Spitze

    In dieser Saison wird Spitze auf zwei Arten getragen: romantisch-klassisch wie bei Carolina Herrera (l.) und Marchesa (Mitte links) und romantisch-hippiesk wie bei Oscar de la Renta (Mitte rechts) und Vera Wang (r.)

Das richtige Hochzeitskleid zu finden, ist ungefähr genauso schwierig, wie den richtigen Mann fürs Leben zu ergattern. Denn die Frage, die sich jede Braut stellen muss: Wie soll das Kleid der Kleider aussehen?

Lassen Sie sich doch einfach von den neusten Trends von der New York International Bridal Week inspirieren.

Trend 1: Spitze
Spitze wird in dieser Saison auf zwei verschiedene Arten eingesetzt: klassisch-romantisch mit Roben, die ein hochgeschlossenes Rundhals-Oberteil (Carolina Herrera) haben oder schulterfrei (Marchesa) sind. Oder hippiesk-romantisch mit transparenten Kleidern mit lässigen Trägerchen (Oscar de la Renta) oder dicken Schleifen in der Taille (Vera Wang).

Trend 2: Clean
Die 90er-Jahre sind auch in der Brautmode wieder zurück – und zwar mit einer schlichten Robe mit coolem V-Neck von Jenny Peckham. Vera Wang gibt Kleidern mit Cut-Outs an der Taille eine moderne Note, Angel Sanchez verpasst seinen Roben mit aufwendigen Falt-Drapierungen am Dekolleté eine futuristische Note. Bei Theia wird der androgyne Trend auch auf die Hochzeit appliziert mit einem coolen Anzug aus Taillenblazer und Marlene-Hose.

Trend 3: Tüll
Bei Tüll sind sich Modehäuser wie Naeem Khan, Oscar de la Renta und Tony Ward einig: Der Stoff soll Drama erzeugen! Sie zeigen Kleider mit pompösen Röcken. Monique Lhuillier setzt noch zwei WOW-Effekte drauf und zwar mit zartem Apricot und glitzernder Stickerei.

Trend 4: Florale Stickerei
Zarte Pflanzen ranken sich jetzt auf luftigen Hochzeitsroben: Bei Oscar de La Renta sind es kleine Blüten auf einem Bustierdress mit schwingendem Rock in Midilänge, bei Marchesa auf einem Bustier-Dress mit langem Tüllrock und bei Vera Wang auf ein transparentes Feenkleid mit V-Ausschnitt und Schleife in der Taille. Bei Tony Ward sind es große Baumblätter, die kunstvoll auf einer transparenten Robe angebracht sind.

Trend 5: Schleier-Ersatz
Dieses Jahr bieten die Designer ausgefallene Alternativen zum traditionellem Schleier. Oscar de la Renta setzt auf schlichte Krepp-Haarschleifen mit 50er-Flair, Naeem Khan auf pompöse Diademe, Ines Di Santo auf weiße Papierschmetterlinge im Haar und Claire Pettibone gar auf Cowboyhüte.

Anzeige

Kommentare


Blogs