Deutsches Fashion-Label kämpft um Existenz
Alles aus bei Unrath & Strano?

Klaus Unrath (43) und Ivan Strano (39) sind Lieblingsschneider der Berliner Promis. Doch nun kämpft das Fashion-Duo um seine Existenz. Die Boutique am Berliner Gendarmenmarkt ist bereits geschlossen.

  • 1/2

    Foto: wenn.com

    Das Designer-Duo Unrath & Strano kämpft um seine Existenz. Streitereien mit Geschäftsführerin Elna-Margret Prinzessin zu Bentheim (M.) bestimmen mittlerweile statt Nadel und Faden den Alltag von Ivan Strano (l.) und Klaus Unrath (r.)


Erst Anfang des Jahres gab das Designer-Duo Unrath & Strano offiziell sein Liebes-Aus bekannt. Nun soll auch beruflich Schluss sein.

Anzeige

Finanziell lief es wohl schon lange nicht mehr so glanzvoll. 2011 rettete Erbprinzessin Elna-Margret zu Bentheim (34) das Label vor dem Ruin. Es wurde die „U&S Fashion GmbH“ gegründet, mit Prinzessin Elna als kaufmännischer Geschäftsführerin. Adel und Nadel – eine lukrative Verbindung, so dachte man.

Doch wie die „B.Z.“ weiß, sollen Streitigkeiten um Macht und Geld den Atelieralltag bestimmen. Das Designer-Paar und „Miss Unrath & Strano“ sollen demnach nur noch per Anwalt miteinander sprechen.

Die Prinzessin: „Wir haben unterschiedliche Ansichten über die modische Entwicklung.“ Die Herren Unrath und Strano kommentieren die Nachrichtenlage nur mit den knappen Worten: „Das Ganze ist sehr komplex“.

Das Label Unrath & Strano entstand 2002 in Berlin. Kennengelernt haben sich die beiden Designer Klaus Unrath und Ivan Strano bereits 1998 während ihrer Tätigkeit bei Vivienne Westwood in London. Zu ihren Fans gehören unter anderem Minu Barati und Kati Witt. 

Die werden sich jetzt wohl erst einmal einen Ersatz-Schneider suchen müssen. Denn die Boutique Unrath & Strano am Berliner Gendarmenmarkt ist bereits geschlossen.

Kommentare


Blogs