Coachella 2013 & Co: Der Festival Mode-Guide

Foto: Getty Images

So rocken wir Coachella & Co.
von Janine Dudenhöffer
Der Festival-Fashion-Guide

Wer bei Musik-Festivals unwillkürlich an Shorts, Tanktops, Blümchen und Peace-Zeichen denkt, der liegt nicht ganz falsch. Allerdings haben die aktuellen Trends noch viel mehr zu bieten. STYLEBOOK hat sich auf dem Coachella Festival umgesehen und die besten Styles für die Open-Air-Saison 2013 aufgespürt.

Jeans, Peace-Zeichen und Blumenketten waren bereits anno 1969 DER Look in Woodstock, dem wohl bekanntesten Festival der Musikgeschichte. Diese Key-Pieces kann man zwar noch immer tragen, doch der Look hat sich verändert. STYLEBOOK hat sich die Looks vom Coachella-Festival angesehen und die besten Trends ausgemacht. Die Open-Air-Saison ist hiermit eröffnet!

  • 1/9

    Foto: Getty Images

    Statement-Schmuck

    Der richtige Schmuck kann Wunder bewirken. Nur bitte: Modeschmuck einpacken. Wäre doch zu schade, wenn Großmutters Erbstück im Getümmel verloren geht

Die wichtigsten Festival-Termine im Überblick:Sundance, London, 26. - 29. April
Rock am Ring, Eifel 7. - 9. Juni
Hurricane, Scheeßel 21. - 23. Juni
Glastonbury, Somerset 26. - 30. Juni
Roskilde , Roskilde 29.Juni - 7. Juli
Splash, Oberrabenstein 12.- 14. Juli
Melt!, Gräfenhainichen 19. - 21. Juli
Sziget , Budapest 5. -12. August
Frequency , St. Pölten 15. - 17. August


1. Setzen Sie auf Statement-Schmuck
Mode-Schmuckstücke wie Ketten, Kragen-Colliers, klassische Chandelier-Ohrringe oder trendige Earcuffs haben Platz in jeder noch so kleinen Tasche und verwandeln simple Festival-Outfits in Hingucker! Besonders angesagt diese Saison: knallige Schmucksteine und freche Früchte. Kleine Veränderung, große Wirkung.

Anzeige

2. Schnappen Sie sich eine Sonnenbrille
Ob klassische oder auffällige Modelle, Sonnenbrillen können Augenschutz und Eye-Catcher zugleich sein. Außerdem kaschieren sie auch noch gleich müde Augen. Ein bisschen Lipgloss und Rouge dazu und niemand wird merken, dass Sie bis tief in die Nacht gerockt haben.

3. Besorgen Sie sich einen Gaucho-Hut
Mit seiner Sommer-Kollektion hat Chefdesigner Hedi Slimane für Saint Laurent den Schlapphut reaktiviert. Legen Sie also Ihre Borsalinos, Basecaps oder Tücher beiseite und setzen Sie diese Saison auf breitkrempige Gaucho-Hüte. Eine extra Portion Schatten ist so garantiert. Adé Sonnenstich! Hallo, modischer Hingucker!

4. Packen Sie eine Regenjacke ein
Das Wetter ist immer tückisch. Also gehören ins Festival-Gepäck vorsichtshalber Regencapes oder wasserabweisende Kapuzen-Parkas. Die müssen ja nicht Grau in Grau wie das Wetter sein, setzen Sie lieber auf bunte Farben und Prints. Die machen gute Laune.

5. Vergessen Sie nicht, warme Klamotten einzupacken 
Festivals finden zwar vorwiegend im Sommer statt. Doch sobald die Sonne untergeht, kann's schon mal frisch werden. Sweater als Wärmeschutz sind da zwar gut und schön. Richtig schick wird's diese Saison mit grob gestrickten und farbenfrohen Woll-Pullis und -Jacken.

6. Beuteltaschen sind back
Das Label DKNY hat das 80er-Jahre Teil reaktiviert: die Umschnalltasche an den Hüften. Darin finden Handy, Geld, Lipgloss, Oropax, ja sogar ein Regencape Platz. Und das Beste: Die Mini-Hüftbag ist ein besserer Schutz für Langfinger als sperrige Rucksäcke.

7. Boots statt Sneaker oder Sandalen
Das aktuelle Grunge-Revival hat Boots wieder in unseren Schuhschrank befördert. Ob zu Shorts oder Kleidchen – feste Treter sind das optimale Festival-Fußwerk und DER Mega-Trend schlechthin.

Fazit: Diese neuen Begleiter sind nicht nur praktisch, sondern auch noch unheimlich HOT anzusehen. Wo? In der Bildergalerie…

Kommentare


Blogs