Die fünf besten Mode-Formate in TV und Kino

Foto: 20th Century Fox Home Entertainment

Thema

Die Fashion-Must-haves in TV und Kino
von Björn Wolfram
Der Stoff, aus dem Träume sind

Wie tickt die Modebranche? Was geschieht jenseits der Laufstege? Und vor allem: Was ist das wahre Gesicht der Designer und derer, die über Kollektionen berichten? Ob Fernseh-Doku oder Leinwand-Produktion: STYLEBOOK weiß die fünf besten Mode-Formate mit Format!

  • The_September_Issue

    1/4

    Foto: Diaphora Films

    1. „The September Issue“

    Kein Film- oder Fernsehformat ist der amerikanischen „Vogue“-Chefin Anna Wintour (63) je näher gekommen als die Dokumentation „The September Issue“ aus dem Jahre 2009. Zwei Jahre zuvor hatte Filmemacher R.J. Cutler die wichtigste Modejournalistin der Welt über einen Zeitraum von acht Monaten begleitet: Redaktionskonferenzen, Modenschauen, Shootings – man erlebt die gefürchtete Britin im Dialog mit Stardesignern wie Karl Lagerfeld (80) und Jean Paul Gaultier (61), aber auch ganz privat (und ungewohnt zärtlich), etwa im Umgang mit Tochter Bee Shaffer (25, Foto oben). Die Doku zeigt auch Wintours Zusammenspiel mit ihrer wichtigsten Kollegin, Kreativdirektorin und Ex-Model Grace Coddington (72), die ihrer Chefin Paroli bieten darf und sogar erhört wird

Klar, darf eine nicht fehlen in unserer Top 4: Die wichtigste Modejournalistin der Welt, Anna Wintour (63). Die Chefredakteurin der amerikanischen „Vogue“ wurde für die Dokumentation „The September Issue“ (2009) acht Monate lang begleitet.

Anzeige

Entstanden ist dabei nicht nur die wichtigste „Vogue“-Ausgabe des Jahres, sondern auch das Portrait einer knallharten Geschäftsfrau, die nicht umsonst „Nuclear Wintour“ genannt wird.

In privaten Momenten, mit denen die Doku nicht spart, erlebt man die Karrierefrau als ungeahnt liebevolle Person – vor allem in gemeinsamen Szenen mit ihrer Tochter.

Indirekt schafft es Anna Wintour sogar gleich zwei Mal in unserer Best-of-Liste aufzutauchen. Lassen Sie sich überraschen...



Kommentare


Blogs