Demna Gvasalia, wer?
5 Fakten über den neuen Balenciaga-Designer

Auf diese Personalie hat die ganze Modewelt schon seit Wochen gewartet: Der Deutsch-Georgier Demna Gvasalia (34) übernimmt die Nachfolge von Alexander Wang (31) als Kreativdirektor bei Balenciaga. Bitte wer? Genau, das fragten wir uns auch und stellen den Designer genauer vor.

Demna Gvasalia ist der neue Kreativdirektor von Balenciaga. Das gab der Mutterkonzern des Modehauses, Kering, am Mittwoch bekannt.

Was uns dabei zuerst aufhorchen ließ: Demna Gvasalia hat die deutsche Staatsbürgerschaft. Ein Deutscher bei einem der wichtigsten und einflussreichsten Modehäuser der Welt? Ein neuer Karl Lagerfeld!? Wir haben nachgehakt. Das muss jeder über den Neuen bei Balenciaga wissen:

1. Wohnsitz Düsseldorf
Demna Gvasalia wurde in Georgien geboren, ging aber 2001 mit seinen Eltern nach Düsseldorf und wurde deutscher Staatsbürger. Sein offizieller Wohnsitz ist immer noch dort. Das erklärt auch, warum sein Label Vêtements beim Amtsgericht Düsseldorf als Unternehmen eingetragen ist. Demnas Lebensmittelpunkt ist aber mittlerweile Paris.


2. Studium der Wirtschaft
Bevor Gvasalia Modedesign an der Royal Academy of Fine Arts in Antwerpen studierte und dort 2006 einen Abschluss als Mode-Designer machte, hatte er bereits ein Diplom in Internationaler Wirtschaft von der Universität von Tbilisi in Georgien in der Tasche.

3. Er kennt seinen Vorgänger bei Balenciaga
Bevor Demna Gvasalia 2014 das Label Vêtements gründete, war er u. a. Senior Designer für die Frauenkollektion von Louis Vuitton. Die verantwortet seit Herbst 2013 Nicolas Ghesquière, der vor Alexander Wang und nun Demna Gvasalia 15 Jahre lang Kreativdirektor bei Balenciaga war. Ob Gvasalia sich wohl ein paar Tipps von Ghesquière geholt hat?

4. Erste Kollektion in Tokio
Nach seinem Abschluss an der Modeschule in Antwerpen arbeitete er beim belgischen Designer Walter Van Beirendonck für dessen Männerkollektionen, kreierte aber auch seine erste eigene Kollektion, die er erstmals in Tokio bei der Fashion Week präsentierte. Später zeigte er seine Kollektionen u. a. bei der Fashion Week in Athen.

  • Demna Gvasalia

    Foto: getty images

    Outfit von Demna Gvasalia, das er 2008 bei der Greek Fashion Week in Athen präsentierte

5. Er gilt als der „neue Martin Margiela“
Die radikalen Entwürfe und Kollektionen für Gvasalias erst 2014 gegründetes Label Vêtements, das derzeit als das heißeste in Paris gilt, werden oft mit dem Spirit von Maison Margiela verglichen. Das ist nicht verwunderlich. Schließlich war der Belgier Martin Margiela, der sich 2009 als Designer zurückzog, einer der frühen Mentoren von Demna Gvasalia. Ein ehemaliger Margiela-Mitarbeiter beschreibt Gvasalia als den „spirituellen Erben Margielas.“

  • Vêtements

    Foto: getty images

    Look von Vêtements für Spring/Summer 2016, der vor wenigen Tagen bei der Paris Fashion Week präsentiert wurde

Anzeige

Kommentare


Blogs