Thema

Sexy auspacken
Diese Dessous-Trends trägt sie jetzt drunter

Haben Sie schon die rote Spitzen-Unterwäsche für Silvester raus gelegt? Dann sind Sie nicht nur ein Glückspilz (rote Dessous sollen Glück und Erfolg für das folgende Jahr bringen), sondern auch noch ein Trendsetter. Was neben Rot und Spitze außerdem an Wäsche-Trends jetzt angesagt ist, verrät Ihnen STYLEBOOK.de.

Wetten, dass Ihrem Schatz trotz Frost-Temperaturen so richtig warm werden wird? Erst recht in einer heißen Silvesternacht. Denn die neuen Dessous-Trends  heizen einem garantiert ein – da fängt sogar der (noch nicht vorhandene) Schneemann an zu schmelzen...

  • Lena Gercke for Yamamay

    Foto: PR/Yamamay

    Bei diesem Anblick wird nicht nur Lena Gerckes neuem Boyfriend Kilian Müller-Wohlfahrt so richtig warm ums Herz. Für die neue Kollektion von „Yamamay“ hüllte sich das deutsche Topmodel in die neusten Dessous-Trends ein

Das sollte SIE jetzt drunter tragen:

1. Farben
Schwarz war gestern. Statt den klassischen Wäschefarben Schwarz und Weiß darf es jetzt so richtig knallen. Kräftige Farben geben den Ton an, angefangen vom intensiven Kobaltblau über ein verführerisches Rot bis hin zu einem leuchtenden Pink. Auch edle Metallictöne stehen bei den Dessous-Trends erstmals im Fokus, insbesondere Gold.

  • Dessous-Trends 2016

    1/2

    Foto: Getty Images

    Das nächste Jahr wird knallig-bunt, zumindest bei der Unterwäsche! Kräftige Farben wie Pink, wie hier bei Sonata Rapalyte stehen im Fokus

2. Schnitte
Der String hat 2016 ausgedient, jetzt werden wieder Hipsters und Panties getragen. Bei den Dessous-Schnittformen liegen auch hohe Taillen mit viel Bein im Trend. Und auch Bodys feiern ihr Comeback, der für den heißen Auftritt am Abend unter eine coolen Smokingjacke getragen wird.

  • Dessous-Trends 2015

    1/2

    Foto: Getty Images

    Strings haben (erst einmal) ausgedient. Jetzt werden Panties und Hipsters getragen

3. Material
Wie auch in der Mode dominiert weiterhin Spitze. Entweder allover oder im Materialmix. Hier werden auch Materialien, Muster oder Farben miteinander gemixt, die auf den ersten Blick nicht zusammenpassen, wie zum Beispiel zarte Spitze zum sportlichen Ringelmix.

  • Dessous-Trends 2016

    1/2

    Foto: Getty Images

    Spitzenwäsche bleibt weiterhin ein großes Thema 2016, gerne auch in auffälligen Farben wie hier bei Simone Perele

4. Zarte Versuchung
„Fifty Shades of Grey“ hat auch Spuren bei den Dessous-Designerin hinterlassen. Doch wer jetzt an Lack und Leder denkt, ist schief gewickelt. Subtiler Sex-Appeal ist angesagt, wie schwarze Spitze oder Cut-Outs am BH und am Höschen.

  • Dessous-Trends 2016

    1/2

    Foto: Getty Images

    Nichts ist verführerischer als schwarze Spitzenwäsche. Neu: Ober- und Unterteil müssen nicht identisch sein. Bleiben Sie aber, wie hier bei Passionata, in einer Farbwelt, damit es elegant bleibt

5. Retro-Romantik
Nicht neu, aber immer wieder angesagt: Süße Spitzenwäsche in pudrigen Tönen – Brigitte Bardot und die 50er-Jahre lassen grüßen. Daneben sind romantische Blumendrucke ein großes Thema im Wäschebereich

  • Dessous-Trends 2016

    1/2

    Foto: Getty Images

    Zarte Spitzenwäsche in Pudertönen, wie hier bei Passionata, versprühen Romantik. Edle Stickereien, zarte Musterungen und farbige Paspelierungen setzen Akzente

Anzeige

Die neuen Trend-Dessous können Sie schon hier shoppen:


Kommentare


Blogs