Modewoche in Berlin
Das ist die Bread & Butter

Happy Birthday, Bread and Butter! Sie ist die weltweit wichtigste Messe für Denim- und Streetwear. Vom 06. – 08. Juli feiert sie ihr Jubiläum unter dem Motto „The Bread and Butter Supershow“. 10 Fakten zum 10. Geburtstag!

1. Im Juli 2001 fand die Bread and Butter das erste Mal in Köln (!) als kleine „Offshow for selected Brands“ statt. 50 Aussteller, 5.000 Besucher. Zum Vergleich: Im Januar 2011 waren es über 600 Aussteller und mehr als 90. 000 Registrierungen!

2. Nach der 1. B&B waren die Konten leer. Nur das Vertrauen der Aussteller in die Messe und das Bezahlen der einzelnen Stände im Voraus ließen die Messe weiterleben. Ein kleines Wunder.

3. Warum heißt die Messe eigentlich „Bread and Butter“? Messe-Chef Karl-Heinz Müller und seine damaligen Partner trafen sich zum kreativen Frühstück, um einen Namen für die Messe zu finden. Bei frisch gebackenem Brot und frischer Butter war ihnen klar, wie wichtig gute Basics in hoher Qualität sind. „Brot und Butter“ – Bread and Butter.

4. Die Bread and Butter ist in zehn Jahren drei Mal umgezogen - von Köln nach Berlin über Barcelona zurück nach Berlin: Im Januar 2003 findet die erste Bread & Butter in Berlin statt. Von Juli 2007 bis Januar 2009 wechselt sie sogar die Staatsbürgerschaft und zieht nach Barcelona. Seit Sommer 2009 ist die Bread & Butter wieder zurück in ihrer Heimatstadt Berlin.

Anzeige

5. Im Juli 2009 ging es dann zurück nach Berlin. Neue Unterkunft: Der historische Flughafen Tempelhof, einer der ersten Verkehrsflughäfen Deutschlands.

6. Karl-Heinz Müller, Chef der Mode-Messe, besitzt seinen eigenen Laden: das „14 oz.“  in der Neuen Schönhauser Straße in Berlins Mitte. Was es da zu kaufen gibt? Überraschung: Jeans.

7. Die Bread and Butter hat sogar ihre eigene Bibel – Die Brand-Bibel. Das Nachschlagewerk erscheint saisonal mit Informationen über die History & Philosophy und aktuellen Kollektionshighlights aller ausstellenden Marken.

8. „Geht es der Bread and Butter gut, geht es Berlin gut“, sagte der regierende Bürgermeister Klaus Wowereit einmal. Fakt ist: Berlin erwirtschaftet pro Modewoche zusätzlich zwischen 70 und 90 Mio. Euro (Stand: Jan 2010). Daran ist die BBB nicht ganz unbeteiligt.

9. Die Messe hat ein gutes Herz: Seit 2004 gibt es die Initiative B&B for Charity. Der Erlös aus den limitierten Charity Kollektionen, die auf der BBB zum Verkauf angeboten werden, geht in dieser Saison an die gemeinnützige Orgaisation Laughing Hearts e.V. zu Gunsten von Kindern aus Berliner Kinderheimen.

10. Bread & Butter Super Nights: Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums der Bread &Butter sind zum ersten Mal mode- und musikaffine Berlinerinnen und Berliner zu den drei „Super Nights“-Abendveranstaltungen auf dem historischen Flughafen Berlin-Tempelhof eingeladen.

Sind Sie bei Facebook?
Werden Sie Fan von STYLEBOOK.de!

 

Kommentare


Blogs