Die Designer-Legende wird 70
Happy Birthday, Calvin Klein!

Er ist für tragbare Kleidung und clevere Lizenzvergabe bekannt, ebnete u.a. Marc Wahlberg (41) und Kate Moss (38) den Weg. Am 19. November wurde Calvin Klein 70. Grund genug, einen Blick auf seine größten Mode-Momente zu werfen.

  • 1/7

    Foto: Getty Images, Getty Images, PR

    Herr Kleins große Musen

    Der Designer Klein (70) versteht es, klassische Designs mit Provokation ins mediale Licht zu rücken…

Wir schreiben das Jahr 1968: Calvin Klein hat gerade mit 10.000 Dollar Startkapital einen Mantel-Laden im „York Hotel“ in New York gründete. Gleichzeitig schreiben wir Modegeschichte. Seinen cleaner und zwitloser Look sowie clevere Linzenzvergaben (Taschen, Home-Accessoires, Uhren, Parfum und vor allem Wäsche – wie könnten wir das vergessen) machen seinen Namen weltweit bekannt.



Sein Kampagnen-Feldzug begann mit Brooke Shields. Die damals 15-jährige Schauspielerin räkelte sich 1980 auf CKs Jeans-Plakaten mit den Worten „Nichts kommt zwischen mich und meine Calvins“. Ein Skandal! Provokation wird zum Geschäft: 12 Jahre später greift sich Mark Wahlberg in den Schritt. Und fortan wird Unterwäsche zum modischen Must – auch für Männer. Eine Revolution! Seine Allzweckwaffe Kate Moss bucht Herr Klein nicht nur für seine provokanten Kampagnen, auch für seine Laufsteg-Shows, die rückblickend die Zeitlosigkeit seiner Entwürfe manifestieren.

Anzeige

Apropos Zeitlosigkeit: Wenn wir heute an einen Unisex-Duft denken, kriecht uns der zitrusfrische Duft von „CK One“ in die Nase, das erste clever vermarktete Parfüm, das an Männern UND Frauen gut riecht und den Begriff „Unisex“ für Generationen prägt.

Und in diesem Moment sind wir uns gewiß, Herr Klein ist eigentlich ganz GROSS. Happy 70, Calvin!

Kommentare


Blogs