Laufsteg-Stürze: Wenn Models auf dem Catwalk stürzen
Thema

Wenn Models auf dem Catwalk stürzen
von Niklas Cordes
Schöner Fall!

Der Catwalk kann ein ziemlich hartes Pflaster sein. Hohe Schuhe und lange Kleider bringen selbst geübte Top-Models ins Straucheln – wie jetzt erst wieder bei den Haute Couture Schauen zu beobachten war. Das tut schon beim Hinsehen weh.

15-Zentimeter-High-Heels, zu große Schuhe, bodenlange Roben oder Schleppen sind auf den spiegelglatt polierten Laufstegen von Paris bis New York keine Seltenheit. Da ist es nicht verwunderlich, wenn auch erfahrene Topmodels wie Agyness Deyn (30) oder Naomi Campbell (43) auch mal auf die zierlichen Knie fallen.

Doch was tun, wenn man öffentlich in die Stolperfalle gerät? Vor allem eines: cool bleiben! STYLEBOOK fragte bei dem Hamburger Model Anna-Maria Nemetz (20) nach, die gerade erst bei den Haute Couture Schauen in Paris gelaufen ist: „Wenn ich mal falle, stehe ich einfach wieder auf und lasse mir ganz einfach nichts anmerken”. Kopf hoch also, selbst wenn es schmerzt!

Übrigens, Haarspray auf die Schuhsohlen gesprüht oder diese mit einem Messer etwas aufgeraut ist ein alter Trick, der die Rutschgefahr bei neuen Schuhen mindern soll. Den Rest erledigt eine ordentliche Portion Lässigkeit, mit der sich der eine oder andere Fauxpas überspielen lässt. Nur gezerrte Bänder oder verstauchte Knöchel sind leider nicht so leicht wegzulächeln...

Anzeige

Die spektakulärsten Fälle zum Niederknien: in unserer Foto-Galerie!



Kommentare


Blogs