Charlotte Casiraghi als Hip-Hop-Jockey
Modisch sattelfest

Sie ist das schönste Aushängeschild, des kleinen Fürstentums Monaco: Charlotte Casiraghi (28). Auf dem „Gucci Paris Masters“-Reitturnier zeigte die passionierte Springreiterin am Wochenende, dass sie auch modisch fest im Sattel sitzt.

  • Charlotte Casiraghi

    1/3

    Foto: Getty Images

    Beim exklusiven Reitturnier „Gucci Masters“ in Paris war der Monegassen-Sprößling Charlotte Casiraghi als coole Hip-Hop-Braut der unangefochtene Star

Vom 4. bis zum 7. Dezember fand in Paris das exklusive Reitturnier „Gucci Masters 2014“ zum sechsten Mal statt. Star des Events: Charlotte Casiraghi – und das nicht nur wegen ihrer hervorragenden Reitkünste.

Anzeige

Charlotte Casiraghi als coole Hip-Hop-Braut
Statt mit elegantem Jackett und Reithose saß Charlotte als Hip-Hop-Braut im Sattel. Im bauchfreien Neon-Top, mit zerrissener Jeans und auffälligem Goldschmuck war die Adelige, die sonst für ihren edlen, klassischen Look bekannt ist, kaum wiederzuerkennen. Auch das Pferd der Monegassin, die auch für Gucci als Beauty-Gesicht wirbt, war mit Basecap und Dollar-Kette als Rap-Ross verkleidet.

Auch andere Stars traten in ungewohnten Outfits auf
Die Hip-Hop-Einlage war für einen guten Zweck: Der „Style & Competition“-Wettbewerb ist Teil des „Gucci Masters“-Turniers und soll Geld für eine monegassische Hilfsorganisation einbringen. Charlotte von Monaco war nicht der einzige Promi, der für die gute Sache in ein ungewohntes Outfit stieg. Bruce Springsteens Tochter Jessica (22) trug ein Western-Outfit und der französische Schauspieler Guillaume Canet (41, „Zusammen ist man weniger allein“) war als Gladiator dabei. Tierisch gut!

Kommentare


Blogs