Lagerfelds Chanel-Show: König der Kristalle

Foto: dpa picture-alliance

Glänzende Chanel-Show
Karl ist König der Kristalle

Glasklare Sache: Karl Lagerfeds Chanel-Show war wieder einmal das Highlight der Pariser Modewoche.

  • 1/12

    Foto: dpa, picture-alliance

    Wieder einmal setzte Karl Lagerfeld mit seiner Chanel-Show das Highligt der Pariser Modewoche

Karl Lagerfeld ist nicht nur ein Meister der Mode, sondern auch der Inszenierung. Für seine Chanel-Präsentationen kreiert der Designer Traumwelten, entführt uns in andere Sphären.

Anzeige

Wie immer fand die Schau der Schauen im Pariser Grand Palais statt. Lagerfeld verwandelte den Laufsteg in eine funkende Kristall-Landschaft: Models gingen über silbern funkelnden Sand, vorbei an riesigen Stalagmiten. Die Kulisse wirkte kühl und passte damit perfekt zu der Winterkollektion 2012/2013.

Nicht nur der Laufsteg funkelte, sondern auch die Pailletten besticken Kreationen. Violett, Blau und Smaragdgrün waren die dominierenden Farben, die Stoffe waren aus Samt oder dreidimensional aufwenig drapiert. Daneben gab es aber auch Klassiker: Tweed-Kostüme und die Chanel 2.55-Tasche (diesmal natürlich in Silber). Karl Lagerfeld setzte sein Kristall-Thema konsequent durch, selbst die Accessoires passten: Durchsichtige Schuh-Absätze, Edelstein-Ketten oder kristallbesetze Armreifen schmückten die Models.

Apropos: Auch ein Mini-Model ging über den Laufsteg. Der kleine Sohn von Model Heidi Mount wurde von seiner Mama an der Hand über den Laufsteg geführt und trug eine eigene kleine Chanel-Tasche.

Neben der Kleidung stach das aufwändige Make-up besonders hervor: Augenbrauenschmuck verwandelte die Models in wunderschöne Wesen einer anderen Welt. 

Fazit: Gelungen! Oder, um im Thema zu bleiben: Galaktisch gut.

Sind Sie bei Facebook?
Dann werden Sie doch Fan von Stylebook.de!

Kommentare


Blogs