Carine Roitfeld vs. Emmanuelle Alt
von Christine Korte
Wer ist die bessere „Vogue“-Chefin?

Die „Vogue Paris“ gilt als DER hippste und edelste Titel des internationalen Hochglanzmagazins. Als Carine Roitfeld (57) im Februar 2011 dort ihren Job als Chefin kündigte, ging ein Aufschrei durch die Fashion-Szene. Wer wird es schaffen, die exzentrische Heftmacherin würdig zu vertreten? Mode-Chefin Emmanuelle Alt (44) folgte in die großen Fußstapfen. Zwei Fashion-Week-Saisons später macht STYLEBOOK den Vergleich:

Carine Roitfeld

Der Look
Diese Frau ist der Inbegriff eines Vamps: enge Lederhosen, mörderische Heels und Animal-Prints von Leo bis Python sind Teil ihrer exzentrischen Looks. Sie weiß: eine echte Französin setzt auf edlen Sex-Appeal.

Der Ruhm
Der Ausstieg bei „Vogue“ tat dem Ruhm von „La Roitfeld“ keinen Abbruch. Jeden Tag berichten die Medien über ihre lukrativen Jobs als Stylistin: Von Chanel bis Givenchy – wer sie bucht, dem ist PR gesichert. Außerdem modelte sie für Fotostrecken in der „W“, der „i-D“ und ist das neue Kampagnen-Gesicht des US-Luxus-Kaufhauses Barneys. Die ersten Reihen auf den internationalen Shows sind ihr also weiterhin gesichert und ihre Motto-Partys wie die Vampir-Nacht während der Pariser Modewoche immer noch DAS Highlight. Im September 2012 plant sie den Launch eines eigenen Modemagazins.

Der Job als „Vogue“-Chefin
Carines legendärer Stil prägte den Look der Zeitschrift: Es wurde zur Hommage an eine selbstbewusste Frau mit Sex-Appeal. Roitfeld suggerierte ihren Leserinnen, dass nicht der Kauf einer super teuren Laufsteg-Kreationen sie begehrenswert macht, sondern die Art, wie sie ihre Beine überschlagen. Diese Attitüde verhalft der Zeitschrift nicht nur zu Rekord-Verkaufszahlen, sondern auch zu jeder Menge Werbekunden.

Werdegang
Carine begann ihre Mode-Karriere mit 18 als Model, orientierte sich aber  schnell hinter die Kulissen und arbeitete als Journalistin und Stylisten für die französische „Elle“, wo sie 15 Jahre blieb. Der Durchbruch bei „Vogue“ gelang ihr, als sie Star-Fotograf Mario Testino kennenlernte. Im Team arbeiteten die beiden  nicht nur an großen Kampagnen, sondern auch für die „Vogue“. 2001 wurde sie dort zur neuen Chefredakteurin ernannt.

Familie
Die Tochter eines russischen Filmemachers und einer Französin wuchs im Pariser Luxus-Viertel, dem 16. Arrondissements, auf. Carine ist seit 30 Jahren mit Designer Christian Roitfeld verheiratet. Die beiden haben zwei Kinder,  Julia (30) und Valdimir (26).

  • 1/5

    Foto: Getty Images

    Carine Roitfeld ist der Inbegriff eines Vamps – hier in einem hautengen Lederkleid


Emmanuelle Alt

Anzeige

Der Look
Ihr Mode-Motto heißt: schlichte Eleganz. Der Herrenblazer,  das Hemd und die Skinny-Jeans zu spitzen Pumps – dieser Look ist mittlerweile ihr Markenzeichen. Die braunen Haare trägt sie am liebsten offen und lässig undone; Make-up gibt es bei ihr kaum. Langweilig? Im Gegenteil! Anstatt ihre sexy Vorgängerin zu kopieren, setzt Alt ihren eigenen, simplen  Stil durch. Der wird in den Medien vielleicht nicht so heiß diskutiert, aber dafür umso häufiger nachgestylt.

Der Ruhm
Emmanuelle ist das Gegenteil einer hysterischen Moderedakteurin. Sie tritt nicht mit Entourage bei den internationalen Modeschauen auf. Auch auf Partys sieht man die neue „Vogue“-Chefin selten. Sie lebt eben für ihren Job und nicht für den damit verbundenen Glamour. Alkohol rührt sie gar nicht an und Besuche im Beauty-Salon gibt es bei ihr auch nicht. Selbst für den Friseur hat sie keine Zeit – die Haare lässt sie sich während ihrer Mode-Shootings schneiden.

Der Job als „Vogue“-Chefin
Die neue Chefin ist nicht nur bei ihrem Stil sehr pragmatisch, sondern auch bei der Arbeit als Magazinmacherin. Grundsätzliches verändern will sie am Erfolgs-Rezept der Zeitschrift nicht. Warum auch, wenn es sich bewährt hat. Der Beauty-Teil der Zeitschrift ist jetzt wichtiger geworden. Außerdem kann sich Alt vorstellen – genau wie die US-„Vogue“ – auch Stars aufs Cover zu bringen. Das hat sie bis jetzt allerdings noch nicht verwirklicht. Wir sind gespannt!

Werdegang
Alt arbeitete für verschieden Magazine wie „Mixte“, die französische „Elle“ und „20 Ans“, wo sie 1993 Chefredakteurin wurde. 2000 holte sie Carine dann zur „Vogue“. Außerdem stylte sie die Kampagnen für große Modehäuser wie  Balmain, Gucci, Balenciaga und Isabel Marant.

Familie
Alt ist die Tochter eines Models, die in den 60ern und 70ern für Lanvin und Nina Ricci modelte. Sie ist mit Franck Durand, dem Art-Direktor des Boho-Labels Isabel Marant, verheiratet. Sie haben zwei gemeinsame Kinder Antonin (13) und Françoise (6).

  • 1/5

    Foto: Getty Images

    Emmanuel Alt liebt es schlicht und unkompliziert in Skinny-Jeans und Hemdbluse







Kommentare


Blogs