Cara Delevingne sagt Engel-Show ab
Ein Körbchen für Victoria's Secret

Cara Delevingne (21) beweist mal wieder, dass sie ihren eigenen Kopf hat. Jetzt gab das britische Model dem Dessous-Hersteller Victoria's Secret ein Körbchen: Sie wird nicht bei der spektakulären Wäscheschau im November dabei sein. Cara hat andere Ziele.

Die weihnachtliche Victoria’s Secret Unterwäsche-Parade gilt als DAS Fernseh- und Mode-Ereignis des Jahres. Sie ist nicht nur ein Highlight für die Zuschauer, sondern auch für die Models, die mitlaufen dürfen. Im letzten Jahr gab Model-Überflieger Cara Delevingne ihr Debüt als Engel des Dessous-Herstellers. Ein Ritterschlag. Und der genügt ihr. Wie „Daily Mail“ berichtet, sagte Cara ihre Teilnahme für dieses Jahr ab, obwohl die Macher der Show sie gerne gehabt hätten.

Anzeige

Die Britin hat andere Pläne: „Ihr Herz schlägt für die Schauspielerei. Sie möchte das in Zukunft dem Modeln vorziehen“, verrät ein Insider gegenüber dem Blatt.

„Ich möchte lieber Musik machen, singen und schauspielern“, ließ Cara Delevingne jüngst verlauten. Gesagt, getan! Cara hat nämlich eine Rolle in dem Film „The Face Of An Angel“ ergattert. Der Film unter der Regie des britischen Erfolgsregisseurs Michael Winterbotton behandelt den Mord-Prozess gegen Amanda Knox (26) im Jahr 2009. Darin soll das Model die Schwester von Knox spielen, wie „Daily Mail“ berichtet. Angeblich könnten die Dreharbeiten jederzeit beginnen. Cara will sich deshalb derzeit nicht anderweitig verpflichten.

Erste Erfolge zeigen, dass Cara auf dem richtigen Weg ist. In „Anna Karenina“ (2012) spielte sie noch eine winzige Nebenrolle. Gerade hat sie das Drama „Kids of Love“ abgedreht, wo sie ein Party-Girl mimt. Angeblich soll sie sogar für eine Nebenrolle in der Verfilmung des Bestsellers „50 Shades of Grey“ vorgesprochen haben.


Kommentare


Blogs