So stylen Sie den perfekten Business-Look
Die neue Arbeiter-Klasse

Im Beruf gelten andere Kleidungsregeln als in der Freizeit – das ist klar. Es gibt verschiedene Regeln, an die wir uns halten sollten. Wie aber können wir einem Business-Look dennoch eine modische und stilsichere Note hinzufügen? Wir haben für Sie vier Möglichkeiten herausgesucht.

  • 1/4

    Die Vielreisende

    Eine klassische 7/8-Hose ist bequem und chic zugleich. Dunkle Töne sind unempfindlich und passen perfekt zu hellen Blusen oder schlichten Kaschmir-Pullovern. Unbedingt farbliche Akzente setzen, sonst droht Langeweile! Dazu: flache Loafers. Die sind lässig aber vor allem bequem. Lieblings-Reisebegleiter: der camelfarbene Trench

Es gibt bestimmte Business-Basics, die in keinem Schrank fehlen sollten: Ein Trenchcoat, ein schwarzer Blazer, eine schlicht geschnittene Bluse, ein Bleistiftrock, die berühmte Bundfaltenhose und ein klassisches Etuikleid. Sie sind untereinander kombinierbar aber auch leicht mit Trendteilen aufzumotzen.
 
Generell gilt: In konservativeren Büros unbedingt darauf achten, dass Kleider und Röcke nicht zu kurz sind – sie sollten die Knie umspielen. Die Beine dürfen nicht nackt sein. Lieber schwarze Nylon-Strümpfe zu Stiftröcken und Etuikleidern tragen. Das Make-up halten Sie am besten dezent. Das Schuhwerk auf keinen Fall zu hoch wählen, das wirkt sonst schnell billig und unseriös. Gerade im Umgang mit Kunden ist ein schlichtes Outfit Trumpf – trotzdem dürfen Highlights den Business-Look aufmöbeln. Wichtig dabei ist, den Spagat zwischen klassischer Eleganz und dem nötigen Hauch Coolness zu schaffen. Schließlich soll das tägliche Kleiden auch ein bisschen Spaß machen.
 
Jeder Job erfordert unterschiedliche Fashion-Maßnahmen. Image ist hier alles! Von ultra-konservativ bis souverän-cool – wir haben für die verschiedenen Berufsprofile ein paar Tipps:
 
Die Vielreisende ist ständig unterwegs und jettet von Stadt zu Stadt. Man trifft sie an Flughäfen, in Hotellobbys  und beim Business-Lunch. Für sie ist ein Trenchcoat der wichtigste Begleiter. Als schlichter Klassiker passt er zu allem und über alles. Er ist leicht, kann schnell übergeworfen werden und verhilft zu einem stilsicheren Aufttritt. Ebenfalls wichtig: bequemes und flaches Schuhwerk – Heels sind im Flugzeug und auf Achse Fehl am Platz, die Füße schwellen an und es gibt Blasen!
 
Die PR-Dame hält sich viel in der Agentur auf, hat aber auch regen Kundenkontakt. Ihr Look ist tough, chic und cool. Ihr perfektes Basic: das klassische Etuikleid. Tagsüber mit einem hübschen Kastenjäckchen oder Cardigan kombiniert, am Abend kann dann eine Lederjacke übergeworfen werden. So geht es vom Büro direkt ins Restaurant oder in die Bar – arbeitsbedingt, versteht sich. Hohe Schuhe sind in dieser Branche unverzichtbar, trotzdem sollte der Absatz nicht höher als 12 Zentimeter sein.
 
Für die Anwältin ist ein Location-Wechsel Alltag im Beruf. Von der Kanzlei zum Kunden-Meeting und anschließend direkt ins Gericht. Was hier wichtig ist: das Outfit muss schlicht und souverän sein und außerdem einen Hauch von Strenge suggerieren. Der schwarze Blazer und eine dunkle Bundfaltenhose sind als Basics unumgänglich. Ebenso wie ein paar zeitlose Pumps und eine schlichte, blütenreine Bluse. Im Gericht wird dann die Robe übergeworfen.
 
Die Mode-Redakteurin: Ihr sind im Business-Look eigentlich keine Grenzen gesetzt. Als bequeme Grundlage dient eine 7/8 Hose. Dazu passen Blazer, Lederjacken, Strickjacken und Parkas, ebenso flache oder hohe Schuhe. Auch wenn hier schier unendliche Style-Freiheit zu herrschen scheint – ihr Look sollte stets aufgeräumt wirken, nicht zu girly oder schluderig sein. Sie macht die Trends und sie sollte sie auch verkörpern, deshalb sind Statement-Schmuck und It-Bags ihre Lieblings-Accessoires.

Anzeige

In der Fotogalerie haben wir vier Looks für Sie zusammengestellt ...

Kommentare


Blogs