Britische „Vogue“-Chefredakteurin kritisiert Mütter in Babypause
„Niemand wartet auf euch“

Frauen, die ein Jahr in den Mutterschutz gehen und nur kurz nach ihrer Karenz erneut schwanger werden, sind „frustrierend“ für Firmen, meinte UK-„Vogue“-Chefin Alexandra Shulman (56) jetzt in einem Interview – und löste mit dieser Aussage einen Shitstorm aus.

Anlass des Unmuts ist ein Interview, das die englische „Vogue“-Chefredakteurin Alexandra Shulman dem „Time“-Magazine gegeben hatte. Darin kritisierte sie Frauen, die sich nach der Geburt ihres Kindes ein Jahr Zeit ließen um wieder zurück ins Büro zu kommen – und nur wenig später erneut schwanger werden.

  • Alexandra_Shulman

    Foto: Getty Images

    Seit 23 Jahren ist Alexandra Shulman Chefredakteurin der UK-„Vogue“

„Es muss einem klar sein, welche Folgen es haben kann, wenn man lange nicht da ist. Der Büroalltag muss weitergehen. Niemand lässt euren Job unangetastet und wartet auf eure Rückkehr bis ihr wieder da seid“, so Shulman. „Ich denke es ist frustrierend für Büros. Man kann nicht einfach sagen ,Ooohhh, es ist so wunderbar für ein Jahr weg zu sein und jetzt werde ich noch ein weiteres Jahr wegbleiben. Ich kann nicht so tun, als fände ich es wundervoll. Auch wenn ich weiß, dass es erwartet wird“.

Mütter kritisieren „Vogue“-Chefin im Netz
Diese Aussagen kommen im Netz gar nicht gut an: „Frauen sollten das Recht haben, sich um ihre Kinder so zu kümmern, wie um ihren Job“, wettert eine Mutter bei Twitter. Nur einer der vielen empörten Kommentare über so wenig Verständnis, Kind und Job unter einen Hut zu bekommen. 

Paradebeispiel der „Working Mum“
Nebenbei brachte sich Karrierefrau Shulman in dem Interview selbst als Paradebeispiel einer „Working Mum“ ins Spiel, da sie ja nach ihrem ersten – und einzigen – Kind bereits vier Monate später zurück in der Redaktion war. Rachel Burrows, die für die UK-Website „Netmums“ schreibt, kann so viel Ignoranz nicht verstehen: „Die meisten Mütter planen ihren Familienzuwachs nach dem, was sie sich leisten können und ein ganzes Jahr in Mutterschaftsurlaub zu gehen, ist ein Luxus, den sich nur wenige leisten können“.

Anzeige

Kommentare


Blogs