STYLEBOOK trifft Star-Bloggerin Chiara Ferragni: „Change is Life“

Foto: Getty Images

Die Star-Bloggerin von „The Blonde Salad“
von Pia Sundermann
Fashion-Talk mit Chiara Ferragni

Über 2,1 Millionen Instagram-Follower, eine eigene Schuh- und Schmucklinie, Kooperationen mit den größten Modehäusern der Welt und ständiger Front-Row-Gast bei allen wichtigen Schauen: Keine Frage, Chiara Ferragni („The Blonde Salad“) gehört zu den Megastars der Bloggerszene. STYLEBOOK traf die blonde Italienerin (26) zum Interview beim KaDeWe Event „Studio Italia“.

  • 1/4

    Foto: Getty Images

    Zum „Studio Italia“-Event im KaDeWe strahlte Chiara Ferragni in einem geblümten MSGM-Kleid, Chloé Wedges und mit blauer Céline Trio Bag - was ein Frühlingsbote 

Der Look von Chiara zum Nachshoppen:

STYLEBOOK: Jede Fashion-Metropole hat ihren eigenen  Style. Was macht den typischen Mailänder Chic aus?
Chiara Ferragni: Wie auch die Französinnen versuchen wir Italienerinnen, uns nicht zwanghaft einem Modediktat zu unterwerfen. Wir würden niemals einen Look eins zu eins vom Laufsteg tragen. Unsere Looks wirken natürlich und authentisch, denn wir fühlen uns darin wohl. Wir würden niemals etwas tragen, was uns nicht steht. Und natürlich lieben wir Farben und Muster!

Anzeige

Dein Stil wird weltweit kopiert. Wer sind denn deine eigenen Modevorbilder?
Ich mag sehr den Stil von Lana del Rey. Sie ist nicht wunderschön, sondern sieht wie ein cooles Pin-Up Girl aus, ohne billig zu wirken. Ansonsten ist meine Mama mein Modevorbild. Und ich mag den Look meiner Freundin Viviana Volpicella, die in Mailand eine bekannte Stylistin ist. Sie verkörpert perfekt den Italian Style. Viviana liebt bunte Farben und sie mixt gerne Männer- mit Frauen-Elementen, wie zum Beispiel ein Herrenhemd mit einem buntem Tellerrock im 50ies-Stil.

Was sind die drei wichtigsten Modeartikel, um den typischen Mailänder Look hinzubekommen?
Unverzichtbar ist ein buntes Seidentuch, was verschiedene Kombinationsmöglichkeiten bietet: Als Tuch getragen, als Haarband, als Gürtel oder an die Tasche gebunden. Ein weißes T-Shirt von guter Qualität ist das A und O für jeden Look und sollte in keiner Garderobe fehlen. Es kann wirklich zu allem getragen werden. Und natürlich lieben wir Mailänderinnen hohe Schuhe, entweder Pointy Heels oder Wedges.

Welches Fashion It-Piece aus Italien sollte man sich diese Saison zulegen?

Ich bin total vernarrt in die kleinen Monster-Fellknäuel von Fendi! Die Bag Buggies können entweder einzeln als Schlüsselanhänger getragen werden oder als Anhänger zur Peekaboo-Tasche.

Wer ist für dich der „New Big Name“ am italienischen Modehimmel?
MSGM! Der Creative Director Massimo Giorgetti ist ein enger Freund von mir. Ich freue mich total, dass er es so weit gebracht hat. Wir kennen uns seit über vier Jahren, als ich gerade meinen Blog startete und er als DJ noch sein Label gründete. Wir schätzen uns und unterstützen uns, wo es nur geht.

Was unterscheidet den Mailänder vom Berliner Stil?
Ich liebe den Berliner Stil! Ein Freund von mir lebte eine Zeitlang hier und ich bewunderte immer den Streetstyle, der wahnsinnig cool und lässig rüberkommt. Die Leute trauen sich was und kombinieren Kleidungsstücke, die auf den ersten Blick nicht unbedingt zusammen passen. Aber genau das macht den Berliner Stil aus!

Kannst du uns dein ultimatives Beauty-Geheimniss verraten?
Ausreichend Schlaf. Sonst hilft auch die teuerste Anti-Falten-Creme nicht. Und lieber natürlich schminken. Außerdem habt keine Angst vor Veränderung. Ein neuer Haarschnitt oder auch nur eine neue Lidschatten-Farbe kann einiges in deinem Leben verändern – Change is life!


Kommentare


Blogs