Der Sommer kommt schneller, als man denkt...
von Susanna Riethmüller
Stylebook trifft Sylvie zum Bikini-Talk

Vergangene Woche präsentierte Sylvie Meis in Berlin ihre neue Swimwear-Kollektion für Hunkemöller. STYLEBOOK traf die 35-Jährige zum Bikini-Talk: Wie findet man das passende Modell? Wie hält sich Sylvie zwölf Monate im Jahr Strand-fit? Die Antworten: Im Video!

STYLEBOOK: Sylvie, was war dir wichtig beim Entwerfen deiner neuen Swimwear-Kollektion für Hunkemöller?
Sylvie: Dass alles etwas kleiner ist – so, wie ich sie persönlich gerne sehe und trage. Also tiefe Panties, knappe Oberteile. Ein bisschen brasilian, sehr sexy!

Kann man das auch tragen, wenn man etwas kurviger ist als du?
Unbedingt! Deshalb habe ich alle Modelle in zwei Ausführungen entworfen. Einmal knapp, einmal etwas größer. Es nützt ja nichts, wenn das nur auf dem Hänger gut aussieht. So findet jede Frau ihren passenden Bikini, in dem sie sich wohlfühlt. Und das strahlt sie dann auch aus. Das ist vor allem am Strand das Wichtigste.

Woher kommt deine Leidenschaft für schöne Bademode?
Ich bin gerne am Strand – und ich bin gerne auch am Strand gut angezogen. Es ist super wichtig, einen perfekt sitzenden Bikini zu haben, damit man selbstsicher ist und sich frei bewegen kann. Ich weiß, wovon ich rede: Wenn ich am Strand bin, sind da ja auch immer sofort viele Fotografen, die alles festhalten.

Es ist ja ein bisschen gemein, im tiefsten Winter über Bikinis zu reden...
Das stimmt! Aber Vorfreude ist doch die schönste Freude.

Bist du auch so eine, die erst im Mai, Juni anfängt, über ihre Strand-Figur nachzudenken? Oder hältst du dich das ganze Jahr über fit?
Früher habe ich auch immer erst dann angefangen, zu trainieren, wenn der Sommer schon vor der Tür stand. Seit ich Hunkemöller-Gesicht – und -Körper! – geworden bin, muss ich aber das ganze Jahr über fit sein. Das gehört zu meinem Job, weil viele wichtige Shootings anstehen, bei denen ich meinen Körper zeigen muss. Kurz vor einem Termin stelle ich außerdem meine Ernährung um, essen eine Woche nur wenig Kohlenhydrate. Das macht noch mal richtig schön straff.

Hast du noch einen weiteren Geheim-Tipp?
Das wichtigste ist die Ausstrahlung: Glücklich sein, sich etwas gönnen! Dazu gehört auch, ab und zu mal Schokolade oder einen Cupcake zu essen.

  

Anzeige

Kommentare


Blogs