Beyoncé wirbt für Bademode von H&M
Bikini – ah! – toll!

Die Sängerin sammelt Werbedeals: Beyoncés Gesicht macht Reklame für Pepsi-Cola, ihr Body jetzt für H&M-Bikinis. Letzteres ist nicht nur wunderschön, sondern auch beruhigend. Lesen Sie, warum!

  • 1/4

    Foto: PR

    Beyoncé wirbt für Bademode von H&M. Die Fotos wurden auf den Bahamas geschossen

Die Kampagne wurde auf den Bahamas geschossen: Bikinis und Badeanzüge, Orchideen im Haar, Sonnenstrahlen... Das macht Lust auf Strand! Teile der STYLEBOOK-Redaktion haben sofort Urlaub eingereicht!
 
Vor allem aber tun die Fotos richtig gut. Denn: Beyoncé (31) ist nicht für ihre Modelfigur berühmt, sondern für weibliche Kurven. Und auch wenn bei der Figur mit Photoshop hier und da ein bisschen nachgeholfen wurde – die Motive sind immer noch eine angenehme Abwechslung zu anderen Supermodel-Kampagnen, auf denen keine Rundung zu viel zu sehen ist...

Und vielleicht sorgt diese Kollektion ja auch für einen Aufatmer in der Umkleidekabine. Beyoncé hat die Teile selbst mitdesignt und dürfte dabei ihre eigene, weibliche Figur im Kopf gehabt haben.

Anzeige

„Beyoncé hat viel Input beim Entstehen der Kollektion gegeben“, so Ann-Sofie Johansson, Design-Chefin der schwedischen Mode-Kette. „Das macht die Teile noch besonderer, sie sind stark von ihrem persönlichen Stil geprägt.“

Für ihren Pepsi-Deal kassierte Beyoncé laut der „New York Times“ übrigens rund 40 Millionen Euro. Details zum H&M-Vertrag sind nicht bekannt.

Kommentare


Blogs