Neue Modelinie von Bernadett Penkov für Zalando
von Thomas Helbing
„Schwarz und Weiß waren tabu!“

Zalando launchte am 2. März seine erste eigene Trend-Kollektion. Jetzt legt der Online-Shop nach: Designerin Bernadett Penkov (36) hat exklusiv eine Capsule-Kollektion entworfen, die es ab 22. März zu kaufen gibt. STYLEBOOK hat die Designerin in ihrem Atelier in Berlin-Friedrichshain besucht.

Leider war es in letzter Zeit ein bisschen still geworden um die Berliner Designerin Bernadett Penkov. Doch jetzt gibt es Neuigkeiten: Für das Online-Kaufhaus Zalando entwarf sie eine Capsule-Kollektion, also eine Modelinie unter ihrem Namen abgetrennt vom eigenen Label.

Die ist bestimmt von schlichten und lässigen Schnitten, leichten Stoffen und vielen Neonfarben, die mit Sand und Grau kombiniert werden. „Ich hatte da einfach Lust drauf“, verrät Bernadett Penkov im STYLEBOOK-Interview. „Und auch Zalando gefiel die Idee auf Anhieb.“ 

Viel Spielraum für Experimente und ewige Änderungen gab es sowieso nicht. Vom ersten Entwurf bis zur verkaufsfertigen Kollektion waren nur drei Monate Zeit. Nicht viel für die 17-teilige Kollektion aus luftigen Sommer- und Etuikleidern, Blazern und Tops. Penkovs Lieblingsteil: „Ein gelbes Vokuhila-Kleid.“

„Zalando hat mir weitgehend freie Hand gelassen.“

Bernadette Penkov über die Zusammenarbeit mit Zalando

Vorgaben seitens Zalando? Kaum! „Es sollte eine Daywear-Kollektion sein. Schwarz und Weiß waren tabu! Bei allem anderen hat man mir freie Hand gelassen“, so Penkov. Außerdem musste die Kollektion fernsehtauglich sein. Denn die Capsule-Kollektion von Bernadett Penkov für Zalando wird u. a. bei „Germany's Next Topmodel“ von den Model-Aspirantinnen vorgeführt.

Auf junge Talente versteht sich Bernadett Penkov gut. Neben ihrer Arbeit als Designerin unterrichtet sie mittlerweile an der Mode-Hochschule Esmod in Berlin den Design-Nachwuchs. „Ich finde es toll, meine Erfahrungen und mein Wissen weitergeben zu können.“ Bernadett Penkov als strenge Lehrerin? „Ich versuche, meinen Schülern viele kreative Freiheiten zu lassen. Aber manchmal muss ich sie zur Disziplin zwingen. Dann fühle ich mich ein bisschen wie die Polizei.“

Die in Ungarn geborene und in Nordrhein-Westfalen aufgewachsene Bernadett Penkov kam 1999 nach Berlin und studierte selbst an der Esmod-Modeschule. Sie schloss mit dem Preis für die beste Diplom-Kollektion ab und wurde anschließend von Designer Gilles Rosier als Assistentin nach Paris geholt. 2005 gründete sie ihr eigenes Label in Berlin.

Penkov wurde mit Preisen wie dem „Moët & Chandon Fashion Debut“ und dem „Who’s Next Talent Award“ ausgezeichnet und präsentierte ihre Kollektionen zur Pariser Modewoche und auf der Londoner Fashion Week.

2011 nahm Bernadette Penkov eine kreative Schaffenspause. Nun will sie im Modezirkus wieder mitmischen.

Im Video spricht Bernadette Penkov über die Zusammenarbeit mit Zalando, ihre Inspirations-Quellen und die Kollektion.

Sind Sie bei Facebook?
Dann werden Sie doch Fan von Stylebook.de!

Kommentare


Blogs