Das deutsche Modehaus Basler
von Karen Gottschild
Das neue Lieblings-Label der Stars

Basler – das war immer Kleidung, die man an Damen ab 50 Jahren sah. Sie waren bieder, immer auch ein wenig spießig. Doch das war einmal: Seit es das unterfränkische Unternehmen vor einem halben Jahr geschafft hat, Star-Designer Brian Rennie (48) als Creativ-Chef zu verpflichten, LIEBEN die Promis das Label. Und STYLEBOOK auch. Er pustete den Staub von den Kleiderstangen und holte die Mottenkugeln aus den Regalen des Traditionsunternehmens.

  • 1/8

    Foto: Getty Images

    Der Star-Designer

    Seit Brian Rennie Creativ-Chef bei Basler ist, schoß das Label in der Beliebtheitsskala der Promis nach oben

Brian Rennie pustete den Staub von den Kleiderstangen und holte die Mottenkugeln aus den Regalen des Traditionsunternehmens Basler...

Anzeige

Brian Rennie? Der Mann ist in der Mode-Szene kein Unbekannter. Er war die letzten 20 Jahre bei Escada, kreierte Oscar-Roben für Halle Berry (45) und Kim Basinger (57), schaffte Outfits für Mariah Carey (41) und Beyoncé und entwarf sogar das Hochzeitskleid für Jennifer Lopez (42). UND: Brian Rennie war der Lieblingsdesigner von Lady Di.

Jetzt ist er auch in Deutschland und bei unseren Promis angekommen. Zuallererst bei unserer First Lady Bettina Wulff (38). Sie trumpfte bei der diesjährigen AIDS-Gala am 5. November mit einer Hinkucker-Robe von Basler auf.

„Bettina Wulff ist für mich die 'German Traumfrau'“, erklärt Brian Rennie im STYLEBOOK-Interview. „Sie verbindet ihre Rolle der First Lady perfekt mit den Idealen einer jungen, modernen Frau und Mutter.“

Ein Ritterschlag in Sachen Stil!

„Unabhängig davon liebe ich als Brite Catherine Windsor und würde sie sehr gerne einmal in einer meiner Kreationen sehen“, so Rennie weiter.

Vielleicht liest sie das ja… Bislang hat Brian Rennie schon Opern-Diva Anna Netrebko (40), Topmodel Franziska Knuppe (36) und Moderatorin Nazan Eckes (35) in Basler-Outfits gekleidet. Zwar keine echten Prinzessinnen – aber sie sahen in seinen Kreationen wie welche aus…

Brian Rennie zu STYLEBOOK: „Die Trägerin und das Kleid müssen eine Einheit bilden. Dann strahlt die Trägerin – das ist mitunter ein Geheimnis meines perfekten Looks. Unabhängig davon bin ich Perfektionist, ich überlasse nichts dem Zufall. Ich liebe atemberaubende Kreationen und meine Kundinnen danken es mir. Ich würde meinen Stil als edel, glamourös, farbenfroh und sexy bezeichnen. Ich liebe Humor und Menschen, die Lebensfreude ausstrahlen. Das spiegelt sich trotz der tristen Zeit der unstabilen Wirtschaftslage in meinen Kleidern wieder – ich verführe zum Träumen, darauf bin ich stolz.

Nicht zu unrecht. Was genau hat er bei Basler verändert?
„Basler ist ein Traditionshaus, dass mir in meiner Funktion als Geschäftsführer und Creative Direktor die Möglichkeit bietet, das Unternehmen in eine neue Dimension zu führen. Die Kollektionen werden verjüngt, neue Kunden dadurch gewonnen und zugleich Damen der Öffentlichkeit von Basler überzeugt und dafür begeistert“, erklärt Brian Rennie STYLEBBOOK. Und weiter: „Mein Ziel ist es, so viele Frauen wie möglich weltweit vom unerschöpflichen Potential meiner neuen Basler-Kollektionen zu überzeugen.“

Wir werden auch weiter genau hinschauen…

Sind Sie bei Facebook?

Dann werden Sie Fan von Stylebook.de!

Kommentare


Blogs