Transsexuelles Model will auf „Men's Health“-Cover
Dieser Mucki-Protz war mal eine SIE

What a Man! Der Amerikaner Aydian Dowling (27) will Geschichte schreiben und als erstes Transgender-Model auf das Cover des Männer-Magazins „Men's Health“.

Die Voraussetzung als Cover-Boy sind vorhanden: Ein markantes Gesicht, reichlich Tattoos à la David Beckham (40) und ein sexy Sixpack. Männlicher kann ein Model nicht rüberkommen. Doch würde es Aydian tatsächlich auf das Titelblatt der US-„Men's Health“ schaffen, könnte man von einem historischen Ereignis sprechen.

Anzeige

Bis 2009 eine Frau
Denn Aydian Dowling ist transsexuell und wäre somit der erste Transmann auf dem Cover eines etablierten Männermagazins. Denn vor sechs Jahren lebte Aydian noch als Frau, im Oktober 2009 dann die Geschlechtsumwandlung. 

Der Amerikaner nimmt an der Online-Abstimmung zum „Ultimate Guy“ teil, die das Magazin ausgerufen hat. Und es sieht ganz so aus, als könnte der durchtrainierte Aydian tatsächlich gewinnen. Aktuell liegt er auf Platz eins. Der Zweitplatzierte liegt mehrere Zehntausend Stimmen hinter Dowling.

Dowling will Bewusstsein schaffen
Aydian Dowling will es aber nicht einfach nur auf Cover schaffen, sondern damit auch ein Statement setzen. Gegenüber dem Online-Magazin „BuzzFeed“ erklärte Dowling: „Das Ziel ist es, ein Bewusstein zu schaffen. Wenn junge, transsexuelle Menschen einen Trans-Guy auf dem Cover dieses Magazins sehen, können sie sagen: ‚Hey, transsexuell zu sein, ist gut.‘ Ich wünschte, ich hätte mit zwölf, dreizehn so ein Cover gesehen, dann hätte ich mich auch schneller identifizieren können.“

Bereits im April zierte Dowling den Titel des transsexuellen „FTM“-Magazins. Im Inneren des Heftes imitierte Dowling ein berühmtes Bild des amerikanischen Sängers Adam Levine (36), das vor Jahren in der „Cosmopolitan“ erschien. Das kopierte Motiv zeigt einen nackten Dowling, dessen Schambereich von den Händen seiner Frau bedeckt wird.


In erster Linie Trans-Aktivist, dann Model

Von Beruf ist Dowling kein professionelles Model, sondern Inhaber der Modemarke „Point 5cc“. Mit dem Label unterstützt der Trans-Aktivist verschiedene Organisationen und Projekte, die sich für Transgender einsetzen oder Hilfe bei der Finanzierung der teuren Operationen helfen.

Erst vor kurzem wurde in der Mode-Branche ein neues Kapitel aufgeschlagen, als die Australierin Andreja, ehemals Andrej, Pejic (23) als erstes Transgender-Model im Editorial der US-„Vogue“ zu sehen war. Immerhin hat sich Aydian seinen Traum schon mal für Instagram selber illustriert, vielleicht wird dieser ja bald real:

Kommentare


Blogs