Katie Holmes: Modelinie Holmes & Yang eingestellt

Foto: gettyimages

Aus für Modelinie Holmes&Yang
von Rima Wienand
Niemand wollte Katie kaufen

Katie Holmes (35) und Stylistin Jeanne Yang (36) haben erst 2009 ihr Modelabel Holmes & Yang gelauncht. Jetzt bestätigten Pressesprecher bereits das Ende des Designer-Duos. War Katie‘s Mode einfach zu langweilig?

Bereits im Februar suchte man die Show von Holmes & Young vergebens auf den Terminplan der New York Fashion Week. Jetzt wurde der Grund dafür bekannt: Das Label wird eingestellt. Seit 2009 hatte Katie Holmes mit ihrer Stylistin Jeanne Yang (36) die Marke betrieben. 

Grund seien angeblich persönliche Differenzen: „Katie lebt in New York, Jeanne in L.A. - das macht es nicht einfacher" verrät ein Insider - ein offizielles Statement gibt es nicht. Ist der Frust über den ausbleibenden Erfolg Schuld? Die Kollektion wurde bereits aus dem Sortiment der Traditionshäuser Maxfield (L.A.), Nichols (London) und Barneys (New York) genommen - bis dato die einzigen Modehäuser, die überhaupt ihre Modelinie Holmes & Yang vertrieben haben.

Anzeige

Auch im Februar 2013 verzichtete das Designer-Duo bereits auf eine Präsentation während der New York Fashion Week. Angeblich wollte sich Katie damals nicht erneut den Mode-Kritikern aussetzen, die ihre vorherigen Kollektionen stets als „nett, aber unendlich langweilig“ kritisierten.

Vielleicht liegt es aber auch daran, dass Holmes kaum noch Zeit hatte, sich ernsthaft um ihre Designer-Karriere zu kümmern. Nach vielen Jahren, in denen sich Katie vorwiegend um Tochter Suri (7) gekümmert hat, konzentriert sich die alleinerziehende Mutter seit vergangenem Jahr auch wieder verstärkt auf ihre Schauspielkarriere. Statt auf dem Laufsteg wird Katie 2014 dafür gleich in drei Filmen auf den Kinoleinwand zu sehen sein - „Mania-Days“, „Miss Meadows“ und in „The Giver“.




Kommentare


Blogs