Wechsel bei „Instyle“
Chefredakteurin Annette Weber geht

Nachdem sich die Modewelt gerade erst vom Raf Simons-Schock einigermaßen erholt hat, muss ein neuer Rücktritt verkraftet werden. Die langjährige Chefredakteurin der deutschen „Instyle“ Annette Weber tritt ab. Ihre Nachfolgerin steht auch schon fest.

Es gibt nur wenige Modemagazine, bei denen man auch unweigerlich den Namen der Chefredaktion kennt. Das sind auf internationalem Parkett die US-„Vogue“ und Anna Wintour (65) und in Deutschland ist es die „Instyle“ und Annette Weber. Die Münchnerin hat seit Beginn ihrer Chefredaktionstätigkeit 2007 die deutschsprachige „Instyle“ zu dem gemacht, was sie heute ist: das auflagenstärkste Modemagazin Deutschlands.

  • Annette Weber

    Foto: Burda Media

    Annette Weber war von 2007 bis jetzt Chefredakteurin der deutschsprachigen Instyle

Doch jetzt verkündete der Burda Verlag auf seiner Homepage den überraschenden Rücktritt von Annette Weber. Einen Grund für das sofortige Ausscheiden ist (noch) nicht bekannt. Eine Nachfolgerin steht jedoch schon fest: Kerstin Weng wird am 1. Februar 2016 auf dem Chefstuhl Platz nehmen. Bis dahin übernimmt die stellvertretende Chefredakteurin, Marianne von Waldenfels die Leitung.

  • Kerstin Weng

    Kerstin Weng übernimmt ab dem 1. Februar die neue Chefposition bei der Instyle

Zur Wahl von Kerstin Weng äußerte sich Burda-Geschäftsführerin Manuela Kampp-Wirtz: „Kerstin Weng war unsere Wunschkandidatin für die Nachfolge von Annette Weber. Sie vereint journalistisches Gespür und eine große Fashion-Expertise mit digitalem Know-how. Ihr Auftrag ist es, den Aufbau der Multimedia-Redaktion weiter voranzutreiben.“

Kerstin Weng kommt vom Mode-Portal „Stylight“, wo sie im Januar 2015 die Chefredaktion übernommen hat. Davor war sie von 2013 bis 2014 Chefredakteurin bei der „Cosmopolitan“ gewesen.

Anzeige

Kommentare


Blogs