Foto: Splash News

Anne Hathaway setzt gebrochenen Arm in Szene
Ihr schönstes Accessoire: Ein Gips!

Zugegeben: Ein Gipsarm ist nicht gerade das, was man als neuestes Must-have bezeichnen würde. Anne Hathaway (29) zeigte aber kürzlich, wie geschickt man ihn als Accessoire ins Outfit integrieren kann – mit Tuch oder Tragetasche!

  • 1/4

    Foto: Splash News

    Anne Hathaway spaziert mit ihrem Verlobten Adam Shulman durch New York und trägt ihren Gipsarm im stylischen Tuch eingewickelt

Arme Anne Hathaway! Die 29-jährige Schauspielerin hat sich während der Dreharbeiten zu ihrem neuen Film „Les Misérables“ am Handgelenk verletzt und muss nun einen dicken Gips tragen. Doch statt sich den Arm ganz „old school“ mit Unterschriften verzieren zu lassen, greift Anne lieber zu anderen schicken Tragemöglichkeiten.

Anzeige

Ihr Favorit: Ein altrosafarbenes Tuch mit Totenkopf- und Blumenprint! Einmal lässig um den Hals geschlungen und rein mit dem Arm. Das hat sogar gleich zwei Vorteile: Entpannung fürs Handgelenk und der unschöne weiße Verband ist auch kaschiert. So flaniert Anne am liebsten mit ihrem Verlobten Adam Shulman durch New York City.

Mit dem großen Sonnenhut will Anne Hathaway wohl gleich noch etwas anderes kaschieren: ihre neue Frisur. Für ihre Rolle als vom Schicksal gebeutelte Prostituierte in „Les Misérables“ musste sie sich nicht nur spindeldürr hungern, sondern auch die schönen langen Haare auf raspelkurz trimmen. Diese „Frisur“ verleiht der hübschen Brünetten allerdings nicht nur einen um zehn Jahre jüngeren, sondern auch ziemlich burschikosen Look. Bevor der Streifen in die Kinos kommt, schauen wir uns Anne lieber noch im neuen Batman-Film „The Dark Knight Rises“ an, der am 26. Juli startet – da hat sie nämlich noch ihre lange Mähne.

Kommentare


Blogs