Anne Hathaway bei den Oscar 2013: Die beste Nebendarstellerin zeigt ihre Nippel

Anne Hathaways Oscar-Auftritt wird zum Twitter-Hit
„Les Nipplerables“

Die Prada–Robe von Anne Hathaway (30) sorgte in der Oscar-Nacht für Fragezeichen – und machte auf Twitter die große Runde. Deckname: „LesNipplerables“.

  • 1/4

    Foto: Getty Images

    Der Auftritt von Anne Hathaway auf dem roten Oscar-Teppich löste im Internet Furore aus. Ihr über der Brustpartie spitz zulaufendes Kleid machte als „Les Nipplerables“ auf Twitter die Runde

Das Kleid an sich war ein echter Traum: zartes Rosa, hinten raffiniert gebunden, vorn eigentlich schlicht. Anne Hathaway sagte im Interview auf dem roten Oscar-Teppich: „Mein Kleid ist vorne Business und hinten Party!“

Im Büro hätte Hathaway mit diesem Dress jedoch für Getuschel gesorgt. Das Oberteil verlief an der Brustpartie arg pointiert zu: Frech ragte es, betont durch zwei schräg zulaufende Nähte, spitz nach oben.

Parallel zu Hathaways Auftritt stand das Internet Kopf: „Les Nipplerables“, twitterten viele Zuschauer begeistert – in Anlehnung an Hathaways Film „Les Misérables“, für den sie später am Abend einen Oscar für die beste Nebentrolle bekommen sollte.

Das Thema bekam sogar einen eigenen Hashtag auf Twitter, also sozusagen eine eigene Rubrik. Viele Online-Medien griffen das Thema dankbar auf und knüpften sich den Kleider-Fauxpas von Hathaway als „Neues Nipplegate“ vor.

Und an was erinnert uns das alles? Natürlich an Angelina Jolie (37). Sie hatte ihr Bein bei den Oscars 2012 so grotesk offensichtlich aus ihrem hochgeschlitzte Kleid gestreckt, dass sich aus der Nachahmung eine ganze Internet-Bewegung entwickelte: Das „Angelegging“. Jolie soll stinksauer gewesen sein, ihre Stylistin gefeuert haben.

Wie wird wohl Anne Hathaway reagieren?

Anzeige

Kommentare


Blogs