Andreja Pejic schreibt Mode-Geschichte
Erstes Transgender-Model in der „Vogue“

Das gab’s noch nie: Andreja Pejic(23), ehemals Andrej, hat ein großes Editorial in der Mai-Ausgabe der US-„Vogue“. Damit schlägt das transsexuelle Model mehr als bloß ein neues Kapitel in der Mode-Branche auf.

„Der nächste Schritt in der Geschlechterpolitik“, titelt die US-„Vogue“ auf ihrer Mai-Ausgabe. Im Innenteil verkörpert den Andreja Pejić, die bis vor ihrer Geschlechtsumwandlung im Juni 2014 – zumindest anatomisch – ein Mann war.

Anzeige

If at the beginning of my career in the modelling industry or half way through it or even this time last year you told me that I would end up having a 4 page feature in AMERICAN VOGUE I would have probably told you 'oh I dunno about that! That might be a bit difficult to achieve in the near future.' In fact I was told by various people many times over that the chances of me ending up on these pages were slim to none. So you can only imagine what I'm feeling right now! Thank you #AnnaWintour, #TonneGoodman, #PatrickDemarchelier and #HelenaSuric for making history and having me be part of it but even more importantly for representing a whole social minority and an often forgotten community of women in such an important publication and opening doors for the rest of the fashion industry to do so! Thank you to my agency @thesocietynyc for being the most supportive agency in the world and pulling off the amazing come back! 😍 Hair by @shayashual Makeup by #Yadim @Voguemagazine Link in my bio! #historicalmoment #blessed #freedom #everybodycomeout #bestrong #befierce #beyou

Ein von Andreja Pejic (@andrejapejic) gepostetes Foto am



Politisches Statement für Transsexuelle
Pejić im Ralph-Lauren-Trench-Coat zu Hosen von Chloé, abgelichtet von Star-Fotograf Patrick Demarchelier (71) – für das Transgender-Model ein ganz bedeutender Erfolg. „Wenn mir noch vor einem Jahr jemand gesagt hätte, dass ich jemals einen vierseitigen Bericht in der amerikanischen ‚Vogue‘ bekommen würde, hätte ich es nicht geglaubt“, schreibt Pejić auf ihrem Instagram-Account.

„Vogue“ spricht von einer neuen Welt
Im Artikel kündigt das Hochglanz-Magazin eine „Neue Welt“ an, in der fließende Geschlechtergrenzen die Runways dominieren und eine politische Debatte inspirieren werden, mit androgynen Female-Models und solchen, die auch eine Chance bekommen, wenn sie als Mann geboren wurden. Denn auch wenn sich das Gender-Thema beim Anblick der Bilder nicht gerade aufdrängt (immerhin zeigen sie eine sinnliche, junge Frau, völlig frei von männlichen Zügen), bedeutet das „Vogue“-Shooting einen großen Schritt für den gleichberechtigten Umgang mit Transsexuellen.

Erfolgreich im neuen, alten Job
Schon vorher hatte der gebürtige Bosnier Frauenkleider präsentiert und speziell mit seinem ungewöhnlichen Look gepunktet – Berater waren daher gegen die Geschlechtsumwandlung. „Es ist besser, androgyn zu sein, als ein Tranny“, zitiert Andreja einen Agenten im „Vogue“-Interview. Der wurde prompt Lügen gestraft: Auf der London Fashion Week im Februar absolvierte sie ihren ersten großen Laufsteg-Job als Frau mit Bravour. 


Kommentare


Blogs