Alexander McQueen (†40)
Die Hunde des Designers erben ein Vermögen

Sein Tod liegt über eineinhalb Jahre zurück. Jetzt wurde das Testament von Alexander McQueen veröffentlicht. Auch seine Hunde erben.

  • Foto: Wenn.com

    Gerade wurde das Testament des Designers Alexander McQueen (†40) veröffentlicht. Nicht nur seine Verwandten erben, sondern auch seine drei Hunde

Der britische Designer Alexander McQueen hat seinen drei Hunden ein kleines Vermögen vermacht. Aus seinem 16 Millionen Pfund schweren Nachlass sollen jeweils 50.000 Pfund (56.500 Euro) an seine Vierbeiner gehen. Das berichtet der „Daily Telegraph“.

Anzeige

McQueen wollte, dass die Hunde Zeit ihres Lebens versorgt sind, so hieß es in seinem jetzt veröffentlichten Testament. In einem Abschiedsbrief hatte McQueen seine Familie darum gebeten, sich um die Hunde Minter, Juice und Callum zu kümmern. Mit dem geerbten Vermögen dürften ein paar Extraportionen Leckerlis drin sein.

Auch seine Hausangestellten Marlene und Cesar Gracia erben. Letztere hatte den Designer tot aufgefunden. Mit jeweils 50.000 Pfund dankt McQueen seinen Angestellten für ihre „langen und treuen Dienste“. Zudem erhalten Wohltätigkeitsorganisationen, unter anderem ein Tierheim, Geld aus dem McQueen-Vermögen. Der Großteil geht an die Familienangehörigen des Designers.

McQueen hatte sich am 11. Februar 2010 in seiner Londoner Wohnung das Leben genommen. Laut Untersuchungsergebnissen der Justiz hatte er einen Drogencocktail genommen und sich dann erhängt.

Noch bis zum 7. August 2011 ist im New Yorker Metropolitan Museum of Art die Ausstellung „Savage Beauty“ zu sehen, in der seine schönsten Entwürfe gezeigt werden.

Sind Sie bei Facebook?
Werden Sie Fan von STYLEBOOK.de!


Kommentare


Blogs