Sarah Shotton von Agent Provocateur
von Alexandra Kusserow
Diese Frau entwirft die heisseste Unterwäsche der Welt

Sarah Shotton ist seit 2010 Kreativchefin beim Edel-Lingerie-Label Agent Provocateur. Sie weiß also, was Frauen und Männer wollen, wenn es um Dessous geht. Im Interview mit STYLEBOOK.de verrät Sarah, mit welchem Lingerie-Stück Sie JEDEN Mann rumkriegen, warum Sie Tag und Nacht sexy Wäsche tragen sollten – und gibt Profi-Tipps, wie Sie die perfekte Unterwäsche für sich finden.

  • 1/7

    Foto: PR

    Der kreative Kopf hinter der Weltmarke: Sarah Shotton arbeitet seit einem Praktikum 1999 bei Lingerie-Gigant Agent Provocateur, seit 2010 als Kreativchefin

Sängerinnen Beyoncé (33) und Kylie Minogue (46), Playboy-Hase Kate Moss (40), Burlesque-Tänzerin Dita von Teese (42), Schauspielerin Penelopé Cruz (40), It-Girl Poppy Delevingne (28): Diese Promi-Ladys lieben die Dessous der britischen Wäschemarke Agent Provocateur und warben sogar schon selbst in Dessous und Strapsen für die 1994 gegründete Edelmarke, die für ihre opulenten Designs und provokanten Werbungen bekannt ist.

Am 8. Oktober eröffnete das Lingerie-Label Deutschlands erste Agent-Provocateur-Boutique am Berliner Kurfürstendamm. STYLEBOOK.de traf Sarah Shotton, Kreativchefin von Agent Provocateur, zum Wäsche-Talk:

STYLEBOOK.de: Zwischen „heiß“ und „billig“ shoppt Frau bei Dessous auf einem schmalen Grat. Was kaufe ich, damit ich sexy, aber trotzdem stilvoll aussehe?
Sarah Shotton: „Der Mix macht's! Ihr Look darf natürlich nicht langweilig sein, also setzen Sie bei Slip und BH auf Cut-Outs, Transparenz, Wet-Look oder Spitze. Kombinieren Sie Accessoires wie Strapse, Strapsgürtel und High-Heels. Setzen Sie zudem auf hochwertige Materialien, um ladylike und elegant zu wirken.“

Welche Stoffe oder Designs sind tabu?
Shotton: „Meiden Sie künstliche Materialien wie PVC – Echtleder ist edler. Auch ein zu kleiner BH oder Slip können billig wirken. Ansonsten ist alles erlaubt, solange Sie sich wohl und nicht verkleidet fühlen. Das macht Sie selbstbewusst. Und Selbstbewusstsein ist sexy!“

Was machen Frauen, die meinen, zu schüchtern für Reizwäsche zu sein?
Shotton: „Das ist Quatsch. Probieren Sie etwas Neues aus, statt zu sagen ‚Strapse sind nichts für mich‘ oder ‚Mir stehen nur Balconnette-BHs‘ oder ‚Stringtangas ziehe ich mit meinem Hintern nicht an‘. Aufgrund unserer Marktanalysen wissen wir: Frauen, die sexy Lingerie ausprobiert haben, werden quasi süchtig danach  – und noch selbstbewusster.“

Wie finde ich auch ohne Verkäufer den richtigen BH für mich?
Shotton: „Vergessen Sie Ihre BH-Größe, verlassen Sie sich allein auf Ihr Gefühl. Dessous-Marken fallen unterschiedlich aus, aufgrund von anderen Materialien kann es sogar bei derselben Marke passieren, dass Sie unterschiedliche Größen haben. Darüber hinaus sollte die Brust nicht aus dem BH quellen, die BH-Träger nicht einschneiden, der BH an der Unterbrust eng, aber komfortabel sitzen.“

Ist Schwarz immer noch der sexieste Wäsche-Klassiker, der jedem steht?
Shotton: „Mit Schwarz kann man natürlich nichts falsch machen, ich denke dabei auch an das kleine Schwarze. Aber auch hier rate ich: Vertrauen Sie Ihrem Gefühl! Probieren Sie neue Farben wie Schnitte aus.“

Welches Lingerie-Teil ist unverzichtbar?
Shotton: „Ein Strapsgürtel, der macht den Look aus. Und natürlich die dazugehörigen Strapse. Jede Frau, egal, welcher Kleidergröße, sollte Strapse tragen – damit kriegen Sie jeden Mann rum! Wenn man Seidenstrümpfe nicht gewohnt ist, sollte man sich nicht sofort dauerhaft, aber immer mal wieder an Nylons wagen. Jede Frau fühlt sich großartig darin!“

Ihre Wäsche ist verhältnismäßig teuer. Warum investiert Ihr Klientel mehrere hundert Euro in ein Set Unterwäsche?
Shotton: „Unsere Kundinnen wissen, wie gut Frau sich fühlt, wenn sie täglich ein passendes Paar sexy Unterwäsche trägt. Ihr kleines unsichtbares Geheimnis. Seit Romanen wie ‚50 Shades of Grey‘ haben sich noch mehr Frauen von der eigentlich schüchternen Romanfigur inspiriert gefühlt. Neues entdecken und sich wunderbar damit oder darin fühlen!“

Wer kauft bei Ihnen mehr: Männer für ihre Frauen oder Frauen für sich selbst?
Shotton: „70 Prozent unserer Kunden sind Frauen, die für sich selbst, eine Freundin oder gemeinsam als Freundinnen sowie Mutter und Tochter shoppen. Die restlichen 30 Prozent sind Männer, die entweder mit weiblicher Begleitung kommen oder sich trauen, allein für eine Dame Dessous zu shoppen.“

Wie wäscht man so hochwertige Unterwäsche richtig?
Shotton: „Lingerie bitte wirklich nur mit der Hand, in lauwarmem Wasser mit einem milden Waschmittel. Vor allem bei edler Spitze. Ich liebe zum Beispiel die Waschmittel von Tocca, die riechen wie Parfums. Wenn man eine wirklich gute Waschmaschine mit Handwasch-Gang besitzt, darf man auch mal in der Maschine waschen. Aber bitte unbedingt den BH schließen und in ein Wäschesäckchen packen.“

Schlafen: mit oder ohne Unterwäsche?
Shotton: „Jede(r) wie er oder sie mag. Allerdings rate ich Frauen mit großem Busen dazu, nachts einen Schlaf-BH zu tragen. Er beugt Dehnungsstreifen vor.“

Was sollte eigentlich Mann drunter tragen?
Shotton: „Ein Mann sollte männlich sein und am besten nur weiße, weite Boxershorts tragen. Bitte keine engen Shorts oder gar Slips!“

Sexy Dessous, Badeanzüge und Nachtwäsche von Agent Provocateur und L'Agent by Agent Provocateur gibt es auch im STYLEBOOK-Shop!

Anzeige

Kommentare


Blogs