Aus für Premium-Marke
von Niklas Cordes
Bye-Bye Adidas SLVR

Fans der minimalistisch-futuristischen Premium-Marke Adidas SLVR müssen jetzt ganz stark sein: Die 2009 eingeführte Linie wird offiziell eingestellt. Die Gründe für das Aus...

Die minimalistischen Entwürfe der SLVR-Kollektion unter der Leitung von Adidas-Kreativdirektor Dirk Schönberger erfüllten sicher die hohen Ansprüche eines modeinteressierten Kundenstamms – konnten sich allerdings nie richtig auf dem Markt platzieren.

Anzeige

Sicher ein Grund für Ende der Premiummarke: Viele schreckten die überdurchschnittlich hohen Preise ab. Zudem hatte die Marke kein prominentes Zugpferd, wie Jeremy Scott, Stella McCartney oder Yohji Yamamoto, deren Kreationen für Adidas mittlerweile fest etablierte und erfolgreiche Bestandteile der Marke sind.

Oliver Brüggen, Director PR Market Central bei Adidas, erklärt: „Das Adidas SLVR Label, das wir im Februar 2009 vorgestellt haben, wird mit der Herbst/Winter Saison 2013 eingestellt. Ab Frühjahr 2014 wird Adidas einen neuen Ansatz für anspruchsvolle Sportswear innerhalb der Sport Style Sub-Marke vorstellen, der exklusiv für Freunde und Partner der Adidas-Familie erhältlich sein wird.“

Mit dem Ende der Marke sollen auch die SLVR-Stores verschwinden. Der 120 Quadratmeter große Berliner Flagshipstore in der Mulackstraße wird zu einem „Trend“-Store umfunktioniert, die New Yorker Verkaufsstelle wird komplett geschlossen. In Miami hingegen soll im ehemaligen SLVR-Store in Zukunft die „Adidas by Stella McCartney“-Linie vertrieben werden.



Kommentare


Blogs