Thema

Heute haben wir hitzefrei!
7 brandheiße Tipps für coole Fashionistas

Der Sommer ist zurück und beschert uns für die nächsten Tage wieder ordentliche Sommer-Temperaturen. STYLEBOOK.de verrät, wie Sie trotz der Hitze einen kühlen Kopf und bewahren und Stil beweisen!

Lassen Sie sich von der Hitze nicht stressen, genießen Sie den Sommer, so lange er noch anhält. Cool bleiben Sie dabei mit diesen 5 Tipps:

1. Das richtige Outfit wählen
Selbst an heißen Tagen wollen wir nicht ins Schwitzen kommen. Und genau deswegen sind Naturfasern wie Seide, Leinen oder Baumwolle nicht zu unterschätzen, denn sie besitzen einen kühlenden Effekt, sind atmungsaktiv und leiten unsere Körperwärme nach außen ab. Tipp: Besonders in hellen Nude-Tönen sind diese Stoffe wahre Helfer. Sie reflektieren das Licht, anstatt es aufzunehmen und sich zu erhitzen. 

  • Claire Beermann

    Foto: Getty Images

    Bloggerin Claire Beermann von „cestclairette“ weiß, wie man auch an super heißen Tagen cool und stylisch bleibt

2. Coole Snacks futtern
Auf eines haben wir bei diesen Temperaturen so gar keine Lust: schwere Speisen! Wer sich auch am Ende eines Tages noch leicht und frisch fühlen möchte, verzichtet tagsüber auf fetthaltige und fettige Speisen. Besser: Leichte und gesunde Snacks wie Obst und Gemüse. Sie liefern nicht nur Vitamine, sondern auch wichtige Mineralien. Vor allem Melone oder Gurken helfen unseren Flüssigkeitshaushalt zu regulieren. Auch Suppen sind besonders im Sommer leichte und nahrhafte Sattmacher! Als Nachtisch halten fruchtig-frische Sorbets oder gesunde Smoothies uns innerlich cool.

#WE are all nourished thanks to @urbanpalatela @juiceservedhere @bloomthat #weheartdtla

Ein von Whitney Port (@whitneyeveport) gepostetes Foto am

3. Trinken, trinken, trinken!
1000 Mal gehört und 1000 Mal ignoriert! Schon klar! Aber bei den Top-Temperaturen ist es extrem wichtig seinen Körper mit reichlich Wasser zu versorgen! Am besten sind zwei bis drei Liter Wasser, so viel Flüssigkeit fordert der Körper an heißen Tagen ein. Und selbst wenn der Wunsch groß ist, sollten die Getränke nicht eiskalt sein. Das ist kontraproduktiv, weil der Körper die Temperatur sofort wieder ausgleicht – indem er sich erwärmt. Dadurch verbrauchen wir viel zu viel Energie und kommen unnötig ins Schwitzen! Miese Durstlöscher  sind übrigens süße Limonaden und Alkohol.

Coffee refuel to help me through the early call time on set today in London ☕️☀️😴

Ein von @karliekloss gepostetes Foto am

4. Abwarten – und Tee trinken
Statt zu eiskalten Getränken zu greifen, die uns zwar kurzzeitig Erfrischung versprechen, unseren Körper auf Dauer aber mehr fordern, sollten wir jetzt auf Tees setzen. Menschen in heißen Ländern trinken aus diesem Grund beispielsweise warmen Tee und zwar in kleinen Schlucken. Durch den Genuss des Heißgetränks werden die Blutgefäße in Magen und Darm erweitert. So kommt die Flüssigkeit schneller ins Blut und es setzt ein leichtes Schwitzen ein, das den Körperkreislauf schonend abkühlt. Richtig erfrischend ist lauwarmer Minz- oder anregender Mate-Tee!  

Tea time in Austria for my @swarovski jewelery launch! @royalalbertuk @royalalbertaus

Ein von Miranda (@mirandakerr) gepostetes Foto am


5. Haare hoch
Wer kennt es nicht: Man sitzt in der brechend-vollen U-Bahn, schwitzt bei gefühlten 44 Grad und muss sich immer wieder die nassen Haarsträhnen aus dem Gesicht wischen. Und dabei hatte man morgens noch eine Frisur! Viel zu lästig für heiße Tage! Jetzt gilt: Dutt drehen, Pony weg stecken und fertig ist der Sommer-Look! Diese Frisur ist nicht nur eine optische Abwechslung, sie kühlt dazu auch noch Stirn und Nacken. Momentan ist der Wet-Look-angesagt, diesen können auch auch kurzhaarige Frauen tragen. Besonders cool ist es, wenn nur der Haar-Ansatz mit Gel zurück gekämmt wird und die Längen trocken bleiben.

Too hot for much more than denim shorts & a t.shirt ☀️

Ein von Ashley Madekwe (@smashleybell) gepostetes Foto am

6. Für Schatten sorgen
Schwindel- und Schwächeanfälle wegen zu starker Sonneneinstrahlung? Das muss nun wirklich nicht sein. Stylische Tücher, Stroh- oder Basthüte sehen nicht nur gut aus, sondern schützen vor roten Köpfe und in schlimmen Fällen auch vor einem Sonnenstich. Ob am Strand oder in der City – die Kopfbedeckung wird zu ihrem liebsten Accessoire, versprochen!

  • Model mit Kopfbedeckung

    Foto: Getty Images

    Mit Hüten und Kopfbedeckungen behalten Sie selbst bei extremer Hitze einen kühlen Kopf

7. Sonnenpausen einlegen
Klar, in der prallen Sonne werden wir auch knackig braun. Aber bitte nicht um jeden Preis! Gönnen Sie ihrer Haut, ihrem Körper und ihrem Kreislauf eine kleine Pause. Legen Sie eine Siesta ein und verbringen Sie die Mittagszeit von 11 bis 15 Uhr im Schatten. Ihr Körper wird Ihnen danken. Und außerdem: Eine vornehme Sommerblässe ist total en vogue!

👙👙👙

Ein von Lucy Hale (@lucyhale) gepostetes Foto am

Anzeige

Kommentare


Blogs