Modewoche in Berlin
10 neue Designer auf der Fashion-Week

Berlin gilt als Wiege für progressive Mode – auch während der Mercedes Benz Fashion Week. Neben großen Namen wie Michalsky, Lala Berlin, Schumacher und Hugo wagen sich dieses Jahr auch viele neue Talente und ehemals skeptische Bekannte auf den Berliner Cat-Walk. STYLEBOOK stellt die wichtigsten Neuzugänge vor.

  • Foto: PR, DAN & CORINA

    A. F. Vandevorst, Perret Schaad, Kostas Murkudis, Iris van Herpen

1. Wood Wood
Berlin ist heiß auf Mode aus dem kühlen Norden. Seit 2002 stehen die Dänen für grafische und verspielte Prints. Ihre Frühjahrs / Sommerkollektion 2012 „State of Mind“ ist von der der Sonne in Los Angeles und der Wüste Joshua Tree Park inspiriert. California dreaming für deutsche Mode-Köpfe.

2. Hien Le
Born in Laos - Made in Germany
. Hien Le ist eines der interessantesten Hauptstadt-Talente. 2010 gründete er sein Label und kann sich seither nicht wegen fehlendem Presse-Interesse beklagen. In diesem Jahr gibt er sein Laufsteg-Debut zur BFW. Was wir von seinem Sommer 2012 erwarten können: Subtile Eleganz, zarte Farben und garantiert KEIN Schwarz.

3. Iris van Herpen
Die Aertez-Absolventin (Arnheim)  ist die perfekte Symbiose aus Innovation und Tradition. Sie treibt den Couture-Begriff an seine Grenzen, geht textile Wagnisse ein und scheut selbst digitale Hilfsmittel nicht. Die ehemalige Praktikantin von Alexander McQueen präsentiert  ihre Kollektion nun erstmals in Berlin.

4. Karlotta Wilde
Zart, feminin, aber alles andere als süß: Die gebürtige Hamburgerin lässt Seide über starke Silhouetten strömen und heilt den Begriff „Purismus“ vom Langeweile-Virus. Ein Talent was nur wenige beherrschen. Wen überrascht es da zu hören, dass die 27 Jahre junge Designerin bei Jil Sander, Sonia Rykiel und Ann-Sofie Back gelernt hat? Eben.

5. Kostas Murkudis
Er ist, salopp gesagt, ein alter Hase im Bizz. Seit 1994 füttert er die Mode-Hungrigen mit seinen Designs und tingelt nebenbei von Kooperation zu Kooperation. So schloss er sich schon mit dem Schiesser, Pringle of Scotland und Flip*Flop zusammen. Auf der MBFW ist er in Reinform zu sehen.

6. Dawid Tomaszewski
Er wird wieder für den nötigen Glamour im Zelt sorgen. Sein Leitfaden für den Frühling/Sommer 2012: Vergänglichkeit. Seine Inspiration: Gemälde des 17. Jahrhunderts. Was das heißt? Blumen-Designs als Symbol für Entstehung und Tod, intensive Farbigkeit und Massen an Seide und Chiffon. Typisch für den gebürtigen Polen.

7. Vladimir Karaleev
Wer braucht schon geschlossene Säume oder saubere Kanten? Die Konstruktionen von Shootiong-Star Karaleev kommen jedenfalls ganz gut ohne aus. Für die warmen Tage im nächsten Jahr weicht der Designer von seinen sonst so typischen architektonischen Entwürfen ab. Dafür lässt er Stoffe fließen und kündigt sogar Farben an.

Anzeige

8. A.F. Vandevorst
Unser Stück vom Antwerpen-Hype. An Vandevorst und Filip Arickx entspringen der Talentschmiede „Royal Academy of Fine Arts“, ein Haus, das auch Martin Margiela, Dries van Noten und Ann Demeulemeester hervorgebracht hat. Mit ihrer Nebenkollektion A.Friend by A.F. Vandevorst sind sie nun zum zweiten Mal in Berlin zu Gast.

9. Perret Schaad
Ein Mädchen-Duo für Mädchen-Träume. Doch von Tüll und Glitzer keine Spur. Vielmehr scheinen Johanna Perret und Tutia Schaad interessante Linienführung, perfekte Farbkombis und Poesie im Sinn gehabt zu haben, als sie 2009 ihr Label gründeten. Für ihre Kollektion S/S 2012 machen die beiden einen Ausflug in die Natur, lassen sich von Himmel, Feld und Meer inspirieren.

10. Michael Sontag
Wie man zum „Everybodys Darling“ der Mode-Szene wird? Gegen den Strom schwimmen und Konventionen scheuen – ein Rezept, das der 31-Jährige Sontag perfektioniert hat. Gezielt umgeht er Trends und wehrt sich gegen Schubladen. Dieser Mut wurde 2010 sogar mit 20.000 Euro belohnt: Bei dem Modewettbewerb „Make your own Fashionbusiness“ belegte er Platz eins. Seither geht’s  steil bergauf.

Und diese Designer haben sich sonst noch zur MBFWB angekündigt:
A.F. VANDEVORST, ALLUDE, ANJA GOCKEL, AUSTRIAN FASHION DESIGN, BASLER, BLACKY DRESS, CELIA CZERLINSKI, C’EST TOUT, DAWID TOMASZEWSKI, DESIGNER FOR TOMORROW hosted by Marc Jacobs and presented by Peek & Cloppenburg, DIMITRI, ESCADA SPORT, EVA & BERNARD, FRIDA WEYER,
G-STAR RAW, GREEN SHOWROOM, HANNES KETTRITZ, HIEN LE, HTW Fashion School Berlin IM_PULS, HUGO, IRENE LUFT, IRIS VAN HERPEN presented by Mercedes-Benz, KARLOTTA WILDE, KILIAN KERNER, LALA BERLIN, LAURÈL, LENA HOSCHEK, MALAIKA RAISS, MARCEL OSTERTAG, MARIUSZ PRZYBYLSKI,
MICHAEL SONTAG, MICHALSKY, MINX by Eva Lutz, MONGRELS IN COMMON, PATRICK MOHR, PERRET SCHAAD, REBEKKA RUETZ, RENA LANGE, ROMANIAN DESIGNERS, STEPHAN PELGER, STRENESSE BLUE, SCHUMACHER, VLADIMIR KARALEEV and WOOD WOOD

Sind Sie bei Facebook?
Werden Sie Fan von STYLEBOOK.de!


Kommentare


Blogs