Mit Frisuren tricksen
von Jeannette Petersmann
10 coole Arten, ungewaschene Haare zu verstecken

Heute verschlafen und keine Zeit mehr zum Haare waschen? Kein Problem! STYLEBOOK.de hat ein paar Tricks, wie Sie Ihre strähnige Mähne richtig cool kaschieren können.

Es ist jeder von uns schon mal passiert, dass wir morgens verschlafen haben – und dann keine Zeit mehr hatten, unsere fettigen Haare zu waschen – obwohl es dringend nötig wäre. Werfen Sie jetzt nicht die Nerven weg, mit ein bisschen Trockenshampoo und dem richtigen Style sehen Sie im Nu gepflegt aus.

Anzeige: Super Trockenshampoo, das sogar gefärbte Ansätze kaschiert, gibt es hier.

  • Veronika Heilbrunner

    Foto: Getty Images

    Auch It-Girls fehlt manchmal die Zeit fürs Haarewaschen, wie hier Veronika Heilbrunner bei einer Fashionshow


Mit diesen 9 Frisuren-Tricks dürfen Sie auch mal aufs Haarewaschen verzichten:

  • Sleek Hair Streetstyle

    Foto: Getty Images

    1. Sleek Hair

    Fettiger Ansatz adé. Anders als beim Wet-Look müssen die Haare beim Sleek-Style gar nicht erst nass gemacht werden. Der Ansatz wird einfach mit Gel behandelt und anschließend das Haar zum Scheitel oder einfach nach hinten gekämmt

  • Mütze Streetstyle

    Foto: Getty Images

    2. Mütze tragen

    Wohl die einfachste und älteste Lösung, die trotzdem ihren Zweck bestens erfüllt: Einfach eine Mütze aufsetzen und fertig ist der Look

  • Olivia Palermo mit Flechtfrisur

    Foto: Getty Images

    3. Unordentliche Flechtfrisur

    Es gilt: Je unordentlicher die Frisur, desto weniger fällt ungewaschenes Haar auf. Ideal ist daher auch eine wilde Flechtfrisur. Sollten die Haare schon sehr fettig sein, können sie im Voraus mit Trockenshampoo behandelt werden. Olivia Palermo (30) trägt hier einzeln geflochtene Zöpfe, die einfach ineinander verschlungen und wieder zusammengebunden wurden

  • Hoher Dutt Streetstyle

    Foto: Getty Images

    4. Hoher Dutt

    Sind die Haare wirklich gar nicht mehr zu retten, ist ein hochgebundener Dutt die perfekte Lösung. Die seitlichen Haare können zusätzlich mit Trockenshampoo, Gel oder Haarspray behandelt werden, so wirken sie gepflegter

  • Hailey Baldwin mit Haarband

    Foto: Getty Images

    5. Tuch binden

    Der fettige Ansatz kann auch optimal mit einem Tuch verdeckt werden. Hailey Baldwin (19) trägt einen Dutt mit coolem Hippie-Haarband

  • Streetstyle mit französischem Twist

    Foto: Getty Images

    6. Französischer Twist

    Der französische Twist eignet sich besonders gut fürs Büro. Die Frisur sieht edel aus, fette Haare können mit Frisiercreme oder Gel kaschiert werden. Haare einfach zurückkämmen, den Zopf eindrehen, seitlich einknicken und mit ein paar Haarnadeln feststecken

  • Streetstyle mit Kapuze

    Foto: Getty Images

    7. Kapuze aufsetzen

    Weniger fürs Büro geeignet, aber umso besser für den Gang morgens zum Bäcker, ist der Kapuzen-Look. Nicht ohne Grund ist der Hoodie zur Zeit DAS Must-Have

  • Chiara Ferragni mit Schnecken-Dutt

    Foto: Getty Images

    8. Schnecken-Dutt

    Auch die seitlichen Schnecken-Dutts, sind eine perfekte Bad-Hair-Day-Frisur. It-Girl Chiara Ferragni (29) zeigt, wie cool dieser Look aussehen kann

  • Streetstyle mit zurückgebundenen Haaren

    Foto: Getty Images

    9. Haare zurückbinden

    Sollte das Haar erst leicht fetten, können die seitlichen Strähnen mit ein paar Klemmen nach hinten gesteckt werden. So sehen die Haare nicht strähnig aus und können ganz lässig offen getragen werden

  • Eva Mendes

    Foto: Getty Images

    10. Haare toupieren

    Leicht antoupiertes Haar, lässt den Ansatz weniger platt und strähnig wirken. Auch Haar-Accessoires wie Spangen oder Bänder lenken zusätzlich ab. Eva Mendes macht das mit ihrer 60ies-Frise perfekt vor


Anzeige

Hier können Sie schöne Haaraccessoires shoppen:


Blogs