Cremes werden probiotisch
Darum machen Bakterien Sie jetzt schöner

Probiotischer Joghurt hat sich im Dienst einer gut funktionierenden Verdauung bewährt. Nun sollen Milchsäurebakterien noch mehr für unseren Körper tun, genauer gesagt: für unser Aussehen. Bakterien in Kosmetik für faltenfreie, jugendlich-schöne Haut? STYLEBOOK.de fragte einen Experten.

Schauspielerin Gwyneth Paltrow (43) hat bekanntermaßen einen Stich, wenn es um ihr Äußeres geht. Erst im April erzählte sie der Welt, dass sie sich von Bienen piksen lässt, „um Entzündungen und Narbenbildung zu bekämpfen.“ Und auch die Beauty-Behandlung, von der sie neuerdings schwärmt, klingt zunächst befremdlich: Gesichtsmasken mit eingemischten Bakterien-Cocktails. Das ist jedoch kaum so verrückt, wie Sie vielleicht meinen!

  • Gwyneth Paltrow

    Foto: Instagram / gwynethpaltrow

    Gwyneth Paltrow sieht mit ihren 43 Jahren erstaunlich jung aus. Obs (auch) an der probiotischen Kosmetik liegt? Sie glaubt jedenfalls fest daran, dass Milchsäurebakterien in Gesichtsmasken- und cremes den Altersprozess der Haut verlangsamen

Wozu brauche ich das?
Wer nicht verstehen kann, warum man sich freiwillig Bakterien ins Gesicht schmieren würde, sollte wissen: Sie sind bereits da. Auf der menschlichen Haut leben, wie im gesamten Körper, etliche Keime und Bakterien, die wie ein Schutzschild fungieren und Bestandteil der natürlichen Hautflora sind. Wichtig ist, dass sie im Einklang sind, anders gesagt: dass die „Standortflora“ stimmt, erklärt uns der Dermatologe Dr. Timm Golüke. Er führt aktuell in seiner Münchener Praxis Studien zu dem Thema durch und glaubt daran, dass probiotische Cremes der Haut einiges Gutes tun können.

  • Frau cremt sich Gesicht

    Foto: getty images

    Keimfrei? Nö, Bakterien und Mikroorganismen in Cremes lassen unsere Haut jetzt strahlen

Was können probiotische Cremes?
Das Bakteriengleichgewicht kann durch äußere Faktoren – beispielsweise Stress, Medikamente, falsche Ernährungs- oder Pflegegewohnheiten – durcheinanderkommen. Bemerkbar macht sich dies mit Ekzemen, Warzen oder Neurodermitis, die für gewöhnlich mit hochwirksamen medizinischen Präparaten behandelt werden, erklärt der Experte. „Für Patienten, die von Antibiotika und Cortison wegkommen wollen, könnten probiotische Salben eine Lösung sein.“ Die unterschiedlichen Bakterien bringen sich gegenseitig so wieder ins Gleichgewicht.

Helfen probiotische Cremes gegen Falten?
Falten und andere Zeichen der Hautalterung werden nicht zuletzt durch Entzündungen auf der Haut begünstigt. UV-Strahlen etwa fördern das Wirken von freien Radikalen in den Hautzellen und in der Konsequenz die Entstehung von Falten. Weil probiotische Kosmetik eine entzündungshemmende Wirkung hat und gestresste Haut wieder ins Gleichgewicht bringt, will der Experte eine gewisse Anti-Aging-Wirkung nicht verneinen, wissenschaftlich bewiesen ist diese jedoch noch nicht. „Das primäre Anwendungsgebiet von probiotischer Kosmetik ist bis jetzt Problemhaut. Langfristig wird sich zeigen, wie stark sie auch gegen gewöhnliche Alterserscheinungen wirksam sind.“

Fazit: Auch wenn Stars wie Gwyneth Paltrow jetzt darauf schwören – im Kampf gegen Fältchen sind probiotische Produkte NOCH nicht uneingeschränkt zu empfehlen. Wer aber immer wieder unter Hautproblemen leidet, könnte hier – mit der Unterstützung eines Dermatologen – endlich das geeignete Mittel gefunden haben. Und wenn dieses gleichzeitig Falten fernhält, ist das doppelt gut! Was jedenfalls nicht hilft: Einfach einen Becher probiotischen Joghurts aufs Gesicht, die Wirkstoffe gelangen so nicht in die Haut, weil nur in Cremes entsprechende Trägersubstanzen enthalten sind, welche die Wirkstoffe in die Haut schleusen.

Anzeige

Probiotische Cremes hier shoppen:


Kommentare


Blogs