Licht rein, Kilos raus
von Laura Pomer
Wie Sie durch richtiges Aufstehen schlank werden

Husch, husch ins Bad, anziehen und dann nichts wie raus zur Arbeit – das spart Zeit, würden wir aber trotzdem nicht empfehlen. STYLEBOOK.de erklärt, warum das falsche Morgenritual zu Lasten der schlanken Linie gehen kann.

Eigentlich gemein!

  • Frau am Fenster

    Foto: Getty Images

    Nicht nur zögerlich rausgucken, sondern das Tageslicht voll in die Wohnung lassen! Ihr Körper wird es danken

Vorhänge zu lassen macht dick
Auch wenn morgens die Zeit fehlen mag, den Schlafzimmer-Vorhang aufzuziehen und etwas Sonnenlicht reinzulassen – diese paar Sekunden sollte man sich unbedingt nehmen! Sonst eilt man quasi von unter der Decke in die U-Bahn und verweigert sich den wichtigsten Strahlen des Tages. Wie Forscher der kanadischen Simon Fraser University herausgefunden haben, beeinflusst die Tatsache, ob und wie regelmäßig wir uns dem Morgenlicht aussetzen, nachhaltig unser Gewicht. Veröffentlicht haben sie die Studie im Fachmagazin „Plos One“.

Licht statt Diät
Ralph E. Mistlberger und sein Team haben 56 Probanden im Durchschnittsalter von 30 Jahren untersucht und deren Schlafgewohnheiten, Lichtexposition und tägliche Bewegung eine Woche lang über ein Messgerät am Handgelenk erfasst. Selbst ihre Kalorienaufnahme wurde in dieser Zeit dokumentiert. Das Ergebnis: Diejenigen, die häufig Zeit bei frühem Tageslicht verbrachten, hatten einen wesentlich geringeren Body-Mass-Index als die anderen Versuchsteilnehmer – völlig unabhängig von der jeweiligen Ernährung.

Trüber Himmel? Kein Problem!
Keine Angst, auch das aktuell graue Wetter spielt uns in die Karten. Der Studie zufolge geht es um die blauen Lichtstrahlen des Morgenlichts (etwa 500 Lux), die auch durch einen bewölkten Himmel strahlen. Die Erkenntnis bestätigt vorangegangene Studien, die nahelegten, dass spätes Zubettgehen (sprich: entsprechendes Aufstehen) sich negativ auf das Gewicht auswirkt, nicht zuletzt, da dadurch der Biorythmus aus der Balance gerät. Schon eine halbe Stunde am Vormittag soll genügen, um die innere Uhr zu synchronisieren, also den Stoffwechsel anzukurbeln und so den BMI positiv zu beeinflussen.

Anzeige

Blogs