Aus Covergirl wird Coverboy
Make-up-Marke präsentiert erstes Männer-Testimonial

Das US-Label Covergirl, das normalerweise – wie der Name verspricht – mit „Titelmädchen“ arbeitet, hat nun erstmals in seiner Geschichte einen Jungen als Markenbotschafter verpflichtet: YouTuber James Charles (17). Und in puncto Make-up-Skills steckt der alle Dagewesenen ins Schminktäschchen...

Wenn einer sich mit Mascara, Lidschatten, Lippenstift und Co. auskennt, dann James Charles. Später möchte er mal professionell als Visagist arbeiten und bis es soweit ist, gibt er auf seinem YouTube-Kanal Schmink-Tutorials. Für einen MEGA-Nebenjob, den es in dieser Form noch nie gegeben hat, konnte er sich jetzt schon qualifizieren: als erstes männliches Testimonial der US-Marke Covergirl.

Anzeige: Die passenden Make-up Artikel von Covergirl gibt es hier.


Das erste männliche „Covergirl“
„Dürfen wie vorstellen: Make-up-Artist, Grenzenüberschreiter und das neueste Covergirl“, schreibt das Label unter den Instagram-Post, mit dem es seinen neuen Markenbotschafter bekannt gibt. Bislang hat man hier mit prominenten FRAUEN wie Schauspielerin Sofía Vergara (43) oder Sängerin Pink (37) gearbeitet, ist mit dieser Wahl aber offenkundig sehr zufrieden. Klar ist Charles auch selbst völlig aus dem Häuschen – nicht zuletzt, da Katy Perry (31), die ebenfalls zum Covergirl-Pool gehört, ihm persönlich gratulierte. In ihren sozialen Netzwerken hat sie sich jetzt sogar als Fan geoutet:


Er ist DER Make-up-Star
In Sachen Fans und Follower hat sich bei dem 17-Jährigen übrigens einiges getan. Auf YouTube haben ihn über 75.000 User abonniert, bei Instagram sind es unglaubliche 496.000 und bei Twitter sogar rund 600.000. Hier postete er auch selbst nochmal überglücklich, was ihm wohl schon seit einigen Wochen unter den bunt lackierten Nägeln brannte: „Ich kann endlich verkünden, dass ich offiziell ein neues Covergirl bin. Als erster Junge überhaupt! Ich bin so aufgeregt und kann nicht abwarten, was auf mich zukommen wird.“

Auch andere Magazine springen auf den Charles-Zug auf und feiern seinen Look, darunter etwa „Popsugar“ mit dem Versprechen von 50 Beispielen dafür, „dass James Charles besseres Make-up trägt als du“, und einem Link auf dessen farbenfrohen Instagram-Account:

Eitel macht berühmt
Dieser Trend zeichnet sich seit ein paar Wochen ab, genauer gesagt: seit dem 5. September, dem Tag von Charles’ High-School-Abschlussfeier, und den Fotos, die dabei entstanden sind. „Die Beleuchtung war nicht ideal für mein Make-up“, erklärte er später gegenüber „Buzzfeed“, „meine harte Arbeit um 7 Uhr morgens hatte sich also nicht ausgezahlt.“ Die Lösung: die Bilder einfach neu knipsen lassen – und zwar, ganz Profi, mit seinem eigens mitgebrachten Ringblitz.

I mean are we really that surprised? 😂😂 Shoutout to Carlyn Studios for dealing with my extra ass 💀😂

Ein von JAMES CHARLES (@jcharlesbeauty) gepostetes Foto am

Die Aktion ging viral und brachte Charles ungeahnte Bekanntheit ein, für ihn war sie eine Selbstverständlichkeit. „Es ging um mein Abschlussfoto, ich wusste, dass es viele Jahre lang im Jahrbuch bleiben würde“, so sein Argument.

Wahrscheinlich wird er bei den Shootings für Covergirl unkomplizierter ist: Da sind ja (ebenfalls) Profis am Werk!
 

Anzeige

Kommentare


Blogs