Nein, das ist kein Silikonimplantat!
Wieso diese Neuheit jetzt schon überall ausverkauft ist

Dieses Silikonkissen kommt nicht etwa aus der Schönheitsklinik, das Schwämmchen ist der neuste Beauty-Schrei unter Kosmetik-Fans. SiliSponge heißt es und soll dank seiner Eigenschaften jetzt Pinsel und Blender den Rang ablaufen.

Ja, bei diesem Anblick könnte man auf falsche Gedanken kommen. Doch der „SiliSponge“, der aussieht wie ein Silikon-Implantant, gehört nicht etwa in unseren Push-up-BH, vielmehr sollte er den Weg in unsere Schminktasche finden. Beim Auftragen von Make-up soll mit dem Kissen im Gegensatz zu Pinsel und Schwämmen nur halb so viel Foundation verbraucht werden.

  • Silisponge

    Foto: Instagram @mollycosmetics

    Der SiliSponge war in kürzester Zeit ausverkauft. Mitte Dezember sollen die ersten Reservierungen verschickt werden

Das Ergebnis sieht nicht nur ebenmäßig und rein aus, das Pad ist aufgrund seiner glatten Oberfläche viel hygienischer als herkömmliche Pinsel. Und neben Foundation können mit dem wabbeligen Schwamm auch cremiges Rouge, Bronzer und Highlighter aufgetragen werden.

„SiliSponge“ kann nach dem Gebrauch einfach mit Seife und warmem Wasser gesäubert werden. Leider ist die Kosmetikrevolution gerade ausverkauft, doch über die Website lässt sich er sich schon reservieren. Noch ein Grund für den Kauf: 9,30 Euro sind durchaus zu verkraften und ein perfektes Geschenk zum Weihnachtsfest.


Anzeige

Kommentare


Blogs