Er verrät Ihr wahres Alter!
So bleibt Ihr Hals länger jung

Ist Ihnen auch schon aufgefallen, dass viele Frauen ab einem gewissen Alter Rollkrägen oder Tücher um den Hals tragen – auch wenn die Temperaturen es nicht unbedingt verlangen? Wir ahnen, was sie zu verstecken versuchen: Falten und Flecken am Hals. STYLEBOOK.de fragte einen Experten, warum die Haut am Hals oft faltiger ist als im Gesicht und welche Maßnahmen dagegen helfen.

Anti-Aging-Maßnahmen sind bei den meisten Frauen fest in ihrer täglichen Pflegeroutine verankert, beschränken sich aber in der Regel auf das Gesicht. So schmieren sich Frauen auf der ganzen Welt mit den besten Mittelchen und teuersten Cremes ein – vergessen dabei aber gerne den Hals. Ein Fehler!

  • Victoria Beckham

    Foto: Getty IMages

    Designerin Victoria Beckham (42) sieht natürlich nicht alt aus. Und selbst sie zieren am Hals erste kleine Fältchen

Warum ist der Hals so faltenanfällig?
Die Haut am Hals ist sehr dünn und empfindlich, erklärt der Münchener Dermatologe Dr. Timm Golüke im STYLEBOOK-Interview. „Ihr fehlt es an Talgdrüsen, die ihre Oberfläche mit Fett und Feuchtigkeit versorgen könnten.“ Ungünstig: Der Hals wird täglich stark beansprucht, dreht sich etwa bei den meisten Alltagsbewegungen mit. Zudem ist er Stressfaktoren aus der Umwelt (trockene Heizungsluft, UV-Strahlen, Rauch etc.) genauso ausgeliefert wie die Haut im Gesicht. Dem Hals sieht man die Beanspruchung aber schneller an – nicht zuletzt, weil er über kaum Unterhautfett- und Bindegewebe verfügt.

Was kann man vorbeugend tun?
Immer, immer, immer (!) bei jedem Eincremen auch den Hals mitpflegen, rät Dr. Golüke. „Nur indem Sie kompensieren, was der dünnen Halshaut von Natur aus fehlt, kann sie bestmöglich vor Falten- und Knitterbildung geschützt sein.“ Das gleiche betrifft natürlich schädliche UV-Strahlen. Wird beim Auftragen der Sonnencreme der Hals vernachlässigt, rächt sich das früher oder später mit Pigmentveränderungen, sogenannten Altersflecken.

Kann der Beauty-Doc bestehende Falten und Flecken beseitigen?
Nein, aber in den meisten Fällen deutlich lindern. Dr. Golüke stellt uns die besten durch minimal-invasive Behandlungen, die ohne Skalpell das Beste aus Ihrem Hals herausholen:

► Unterspritzungen
Für Patienten mit Querfalten am Hals, also solchen, die waagerecht verlaufen, empfehlen sich Unterspritzungen mit Hyaluronsäure. Wichtig: „Es muss unvernetzte Hyaluronsäure verwendet werden,“ erklärt der Experte. Sie ist so aufbereitet, dass sie sich sanft in die kleinen Falten einlegt.
Kosten: etwa 300 Euro pro Spritze. Zwei davon sind im Abstand von etwa drei Wochen nötig, der Effekt hält dann etwa ein halbes Jahr lang.

  • Sarah Jessica Parker

    Foto: Getty Images

    Bei Schauspielerin Sarah Jessica Parker (51) gut zu sehen: quer verlaufende Falten am Hals

► Eigenblut-/ Mesotherapie
Bei knitteriger, müder Haut im Halsbereich hilft diese Therapie: In der Arztpraxis werden ca. 20 Milliliter Eigenblut abgenommen, zentrifugiert und als Plasma in einem Röhrchen mit Hyaluronsäure vermischt. Die Lösung wird über eine sogenannte „Mesopistole“ in gleichbleibenden Mengen in die betroffenen Areale abgegeben, um die Kollagenproduktion in den Hautzellen anzuregen.
Kosten: etwa 350 Euro pro Sitzung – es sind allerdings insgesamt drei nötig. „Nach zwei Wochen sollte die Behandlung wiederholt werden und dann nach sechs Monaten noch einmal“, erklärt Dr. Golüke. Das Ergebnis halte dann aber bis zu zwei Jahre lang.

► Botox
Das sogenannte „Nofretete-Lifting“ kann Längsfalten am Hals lindern – aber nicht bei allen. „Die besten Chancen auf eine optische Verbesserung haben Patienten mit gut ausgeprägten Halsmuskeln,“ verrät Dr. Golüke. Der Grund: Das Nervengift Botulinumtoxin wird in den Muskel injiziert. Ist nur schlaffes Gewebe vorhanden, verflüchtigt es sich schneller.
Kosten: etwa 200 Euro pro Spritze. Das Ergebnis hält etwa ein halbes Jahr lang.

  • Demi Moore

    Foto: Getty IMages

    Ihre Fältchen im Gesichts soll Schauspielerin Demi Moore (53) ja immer wieder mit Botox lahmlegen lassen. Im Bereich des Hals offensichtlich (noch) nicht

► IPL
Sogenannte „Altersflecken“ kann Dr. Golüke mittels der IPL-Lasermethode beseitigen. Er sendet über das Gerät Licht in unterschiedlichen Wellenlängen auf die Haut, wodurch die stärker pigmentierten Stellen, die als Flecken sichtbar sind, so stark aufgehellt werden, dass sie optisch verschwinden. Achtung: Direkt nach der Behandlung sind an den betroffenen Stellen kleine Krusten zu sehen. Diese verschwinden jedoch nach wenigen Tagen.
Kosten: etwa 150 Euro pro Sitzung, die nach etwa zwei Wochen einmalig wiederholt werden sollte. Das Ergebnis hält dauerhaft.

Anzeige

Produkte für die Halspflege hier shoppen:


Kommentare


Blogs