Von wegen Handgelenke
An diesen Stellen wirkt Parfüm am besten

Ein Spritzer Parfüm auf Hals und Handgelenke? Ganz falsch, da sind sich Experten einig. Jetzt kommt raus, an welchen ungewöhnlichen Körperstellen der Duft sein wahres Potenzial entfalten kann.

Ob blumig, herb, sexy oder frisch: Das richtige Parfüm ist das perfekte i-Tüpfelchen für jedes Outfit. Manche Menschen sind dabei beständig und setzen jahrelang auf denselben Duft, andere wechseln je nach Gusto und Laune. Tatsache ist: Unsere Nase vergisst nicht, deswegen wecken Gerüche bei uns noch nach Jahren Erinnerungen.

Anzeige: Passende Düfte für jeden Geschmack gibt es hier.

  • Jennifer Lopez

    Foto: Getty Images

    Blumig, sinnlich, bittersüß: Die Parfümdüfte sind so unterschiedlich wie ihre Träger. Wonach wohl Jennifer Lopez duftet?

Doch an welchen Stellen wirkt Parfüm am effektivsten?
Wer hätte das gedacht? Das erklärte Steven Claisse, Chef-Parfümeur bei „Takasago“, im Gespräch mit dem Magazin „Self“. „Jede Stelle auf deinem Körper, die Hitze ausstrahlt, verbessert die Duftentfaltung, und dein Bauchnabel tut genau das“, plauderte der Experte aus. Ein Trend, der nicht erst jetzt bei den Promis ankommt: Bereits 2013 enthüllte Liv Tyler (39) im Interview mit „Into the Gloss“, dass sie ihr Lieblingsparfüm an genau dieser pikanten Stelle auflege. Den Tipp habe sie von Papa Steven Tyler (68) bekommen.

Wo hält der Duft am längsten?
Das ist aber noch lange nicht alles: Ein anderer ausgezeichneter Duftträger sind die Haare. Durch die ständige Bewegung des Kopfes umhüllt das Parfüm den Träger wie eine zarte Wolke. Außerdem bleibe der Geruch im Haar ziemlich lange haften, so Steven Claisse.

Und wo noch? 
Auch die Ellbogen bieten sich an, da sie ähnlich wie der Bauchnabel wichtige Pulspunkte sind. Wer einen Rock und High Heels trägt, sollte dagegen die Innenseite der Knie und der Knöchel mit Parfüm besprühen. Der Grund ist hier derselbe: Die Hitze, die durch die Bewegung entsteht, ist der perfekte Duftverteiler.

Anzeige

Kommentare


Blogs