Zahnschmuck der Stars: Beyoncé, Miley, Madonna & Co.

Foto: Columbia Records

Fieser Promi-Trend: getunte Kauleisten
von Stephanie Neubert
Was haben die denn da im Mund?

Schock! Nach Madonna (54) und Rihanna (25) trägt jetzt auch Beyoncé (32) im Video zu ihrer neuen Single „Bow Down“ glitzernden Zahnschmuck im Gangster-Rapper-Style – aber hoffentlich nur für den Clip.

  • Rihanna

    1/6

    Foto: Instagram

    Rihanna ist ein echtes Bad-Girl: Tattoos, fette Goldketten, mega-tiefer Ausschnitt und glitzernde Grills. Erst diese Woche postete sie dieses zähnefletschende Bild, das sie während ihres Aufenthalts in London beim „Yahoo! Wireless Festival“ zeigt

Wie finden Sie die Bling-Zahnkronen?

  • Peinlich! 462
  • Cool! 64

In der Hip-Hop-Szene sind sie seit den 80ern das Symbol für Erfolg, Reichtum und Macht: Grills – mit Diamanten verzierte Kappen aus Silber, Gold oder Platin, die über die Schneidezähne gestülpt werden. Und eins ist sicher: Damit fällt man auf!

Anzeige

Wundert uns also nicht, dass R&B-Sängerin Rihanna und Pop-Diva Madonna auf diesen Zug aufspringen und sich kürzlich funkelnde Zahnschienen verpassen ließen. Denn reichen Tattoos, knappe Outfits und laszive Posen nicht mehr aus, um zu provozieren, wird das Bad-Girl-Image mit Edel-Klunkern für die Zähne gepimpt. Bei Skandal-Nudel Rihanna passt es zum Look, aber die in die Jahre gekommene Madonna wirkt mit Bling-Bling im Mund eher peinlich. 

Jetzt hat der Ganster-Rapper-Trend auch Sauberfrau Beyoncé erreicht. Im Video-Clip zu ihrer neuen Single „Bow Down“ schmücken mit Diamanten besetzte Grills die untere Zahnreihe. Passt auf jeden Fall zur provokanten Single, in der sie mit arroganten Sätzen wie „Ich bin überlebensgroß, mein Name steht in den Sternen geschrieben“ um sich schmeißt. Kleine Skandale und fiese Zahnkappen kurbeln eben das Geschäft an. Aber irgendwie ist das nicht Beyoncés Style – finden wir.

Kommentare


Blogs